Frühjahrs-Mitgliederversammlung der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Oeventrop

Anzeige
Schützenoberst Johannes Bette r. mit Chronist Günter Hochstein
  Trotz Herrlichstem Wetter nahmen am Sonntagnachmittag zahlreiche Schützen an der diesjährigen Mitgliederversammlung teil. So konnte Schützenoberst Johannes Bette um 17:00 Uhr, 111 Schützen in der kleinen Halle begrüßen.
Traditionell wurde zunächst der verstorbenen Schützenbrüder gedacht, wozu die Kapelle vom Musikverein Oeventrop das Lied „Ich hatt‘ einen Kammeraden“ spielte. Stellvertretend für den Geschäftsführer Olaf Hachmann, der sich zurzeit im Urlaub befindet, verlas Präses Ernst Thomas das Protokoll der letzten Mitgliederversammlung und Kassierer Martin Brüggemann den Geschäfts- und Kassenbericht 2016. Nachdem die Kassenprüfer von einer tadellosen Kassenführung berichten konnten, wurde dem Kassier sowie dem gesamten Vorstand einstimmig die Entlastung von der Versammlung erteilt. Zum Punkt Neuwahlen wurde lediglich ein neuer Beisitzer für den Ortsteil Oeventrop gesucht. Diesen Posten übernimmt jetzt Björn Trompetter.

Baumaßnahmen

Anschließend informierte Schützenoberst Johannes Bette über den Stand des neuen Hallenbodens in der Großen Halle. Um den gleichen Farbton zum bereits renovierten Boden in der kleinen Halle zu erhalten, wurde dieser noch mal abgeschliffen, neu gebeizt und versiegelt. Dank vielen freiwilligen Helfern wird man Termingerecht noch in dieser Woche die Baumaßnahme abschließen können. Ein ausführlicher Bericht dazu folgt in kürze. Doch es geht noch weiter mit den Renovierungsarbeiten. Die mittlerweile in die Jahre gekommene alte Heizungsanlage muss dringend erneuert werden, weil Sie so vom Technischen Dienst und dem Schornsteinfeger nicht mehr abgenommen werden kann. Des Weiteren müssen auch die großen verzogenen Tore zur großen Halle erneuert werden. Zu beiden Baumaßnahmen wurde dem Vorstand von der Versammlung die Genehmigung erteilt.

Bericht der Schießsportgruppe St. Sebastianus Oeventrop

Der 1. Vorsitzender der Schießsportgruppe Björn Raseke, konnte über viele Erfolge bei den Wettkämpfen im letzten Jahr berichten. Besonders Erfolgreich dabei waren die Jugendlichen. Sein Rückblick beendete er mit der Bekanntgabe der Sieger beim Wettkampf um den Bruderschaftspokal sowie den Medaillengewinnern des Vorabends.

Schützenfest 2017

In der Frühjahrsversammlung werden traditionell Festausschuss und Fähnriche für das Schützenfest gewählt. Dies ging in diesem Jahr besonders schnell, da sich die Leiter vom KJG Lager Oeventrop dazu bereit erklärt hatten aufgrund Ihres 50-jährigen Bestehens. Weiterhin erklärte Schützenoberst Johannes Bette, dass man als einzige Bruderschaft im Kreis Arnsberg, den Bierpreis von 1,30€ in diesem Jahr trotz Preiserhöhung noch halten will.

Unter dem Punkt Verschiedenes, überreichte Günter Hochstein eine weitere Auflage der Chronik aus den letzten 2 Jahren an Johannes Bette. Durch das Jubiläumsschützenfest im vergangenen Jahr, sei diese Auflage deutlich dicker als sonst. Gleichzeitig kündigte er an, dass er als Chronist weitermachen wird, da Ihm diese Arbeit sehr viel Spaß und Freude bereitet.

Gegen 18:35 Uhr beendete Johannes Bette den offiziellen Teil der Versammlung mit dem sauerländischen Schützengruß „Gott help“ und lud die Schützenbrüder noch zum gemütlichen Miteinander ein, welches musikalisch von der Kapelle des Musikvereins Oeventrop begleitet wurde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.