Herbert Scheidt führt das Aktive Neheim in die Zukunft: Mitglieder wählen neuen 1. Vorsitzenden einstimmig

Anzeige
Der alte Vorstand mit neuem 1. Vorsitzenden: Kay Stiefermann, Hanno Krick, Peter Rottler, Herbert Scheidt, Gerd Hagedorn und Geschäftsführer Conny Buchheister. Fotos: Albrecht
 
Herbert Scheidt wurde von den Mitgliedern der Fördergemeinschaft Aktives Neheim zum neuen ersten Vorsitzenden gewählt.
Neheim: Neheim |

Neheim. Die Fördergemeinschaft für ein aktive Neheim, das „Aktive Neheim“, hat seit Donnerstagabend einen neuen ersten Vorsitzenden: Einstimmung wurde der Kaufmann Herbert Scheidt in das Amt gewählt.

Peter Rottler hatte schon vor einigen Monaten angekündigt, sich aus der Top-Position zurückziehen zu wollen. Als neuer zweiter Vorsitzender macht er aber im geschäftsführenden Vorstand der Fördergemeinschaft weiter.

Neheim muss seine Ziele formulieren


In seiner Begrüßung hob zuvor Peter Rottler, noch in der Funktion des 1. Vorsitzenden, hervor, dass es für Neheim weiter wichtig sei, die richtigen Ziele zu formulieren. Danach, so Rottler müsse aber die Frage gestellt werden, wer sich eigentlich um die Interessen dieses Stadtteils kümmere. „Neheim ist eine sympathische Einkaufsstadt und will es auch bleiben“, sagte Rottler vor den Mitgliedern sowie Gästen aus dem Stadtteil Arnsberg.

Neheim will zum Überholen ansetzten


In seiner Begrüßungsansprache warnte er aber auch: Die Mitbewerber-Städte in der Nachbarschaft schliefen nicht. „Neheim will zum Überholen ansetzten“, so Rottler, das Aktive Neheim (AN) habe sich dazu längst über den Status einer klassischen Werbegemeinschaft hinaus entwickelt. Wichtig sei ihm aber auch die Positionierung Neheims in der immer noch laufenden Diskussion über die Dachmarke für die Stadt Arnsberg. „Die Politiker müssen hier jetzt mal richtig Gas geben“, forderte Rottler.

Politiker müssen richtig Gas geben


Zusammen mit den Mitgliedern des Aktiven Neheims habe man für den Stadtteil schon viel erreichen können. Aber auch für die Entwicklung in der Zukunft gelte es noch klare Ziele zu setzen. „Wir müssen für morgen das richtige entscheiden“, rief Peter Rottler aus. Auf dem Weg dahin sei er vor allem von seinen Vorstandskollegen immer wieder unterstützt und bestärkt worden, wofür er sich in diesem Rahmen noch einmal ausdrücklich bedanken wolle.

Vorstand einstimmig Entlastung erteilt


Dem gesamten Vorstand ist nach einer durch die Kassenprüfer bescheinigten ordnungsgemäßen Kassenführung einstimmig die Entlastung erteilt worden. Ende 2014 verfügte AN über kleines Guthaben, die Zahl der Mitglieder ist auf 205 angesteigen. „Für die Zukunft des Aktiven Neheims sehe ich keine finanziellen Risiken“, so Gerd Hagedorn.

Einstimmige Wahlentscheidungen


Nach so vielen positiven Vorzeichen gab es bei den anstehenden Wahlen ebenfalls nur einstimmige Entscheidungen: Neben dem Wechsel in den Positionen des 1. und 2. Vorsitzenden (s.o.) wurde Hanno Krick für eine erneute zweijährige Amtszeit als 3. Vorsitzender gewählt. Kay Stiefermann bleibt weiter 1. Beisitzer im Vorstand.
Gemeinschaftlich wurden Gerd Schulte, Rüdiger Tepe, Heinrich Veh, Eberhard Vielhaber und Thorsten Vlatten als beratende Vorstandsmitglieder wiedergewählt. Alter und neuer Kassenprüfer ist Karl-Georg Wuschansky.

Stadtwerke-Campus vorgestellt


Nach den Regularien des Vereins stellte der Geschäftsführer der Stadtwerke Arnsberg, Karlheinz Weißer, Idee und Konzept des Stadtwerke-Campus Arnsberg im Niedereimerfeld vor. Weißer erläuterte u.a., dass sich die Stadtwerke dabei vor allem als neutraler und unabhängiger Kompetenzträger in Arnsberg und der Region präsentieren wolle. Im Moment laufen die Bauarbeiten, Richtfest ist am 20. August geplant. Noch im 4. Quartal soll der Campus eröffnet werden und im Januar 2016 vollständig arbeiten.

Richtige Kampagnen in Neheim gesetzt: Was ist los in den Arbeitskreisen?
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.