Jahreshauptversammlung: Sportlicher Erfolg vor Kunstrasen

Anzeige
Der neue Vorstand des FC Gierskämpen
 
Der alte Vorstand

Verein und Vorstand gut aufgestellt.

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des FC BW Gierskämpen brachte keine Überraschungen. Im Vorstand wurden zwei Positionen gewechselt und das Kunstrasen-Projekt ist auf einem guten Weg.

Knapp 40 Mitglieder hatten sich am vergangenen Samstag im Vereinsheim eingefunden um alle Infos zum FC Blau Weiß Gierskämpen zu erhalten. Sicherlich erwarteten alle mit Spannung den Kunstrasen Bericht, vorher jedoch gab es Zahlen Fakten und Wahlen.

Der 1. Vorsitzende Uwe Löwe eröffnete den Abend mit einem Bericht zum vergangenen Jahr. Neben den überwiegend positiven Punkten gab es aber auch Kritik an der Einsatzbereitschaft der Mitglieder. 131 Mitglieder zählte der Verein zum 01.01.2013. Hervorgehoben wurde die Leistung aller Helfer bei der Arnsberger Stadtmeisterschaft 2012, deren Ausrichter der FC Gierskämpen war. In diesem Jahr stehen ebenfalls viele Events an, neben einer großen Maiwanderung am 1. Mai wird es auf dem Sportgelände ein Vatertagsfest geben. Zu den Veranstaltungen ist jeder Bürger herzlich eingeladen. Ferner wird es weitere Aktivitäten im Bereich von Renovierung und Instandsetzung geben, zu denen die Mitglieder als Helfer eingeladen sind.

Im sportlichen Bereich hob Fußball-Chef Bernd Grünke die tollen Leistungen der Fußballer hervor. Der 2. Platz bei der Stadtmeisterschaft, der 5. Platz beim RWE Cup wurden hier im Besonderen erwähnt. Der 3. Platz in der Kreisliga A Arnsberg der ersten Mannschaft wurde ebenso mit viel Applaus bedacht wie auch die kämpferische Einstellung der Zweiten, die bis zum Schluss durch großen Kampf den Abstieg in die D-Liga vermeiden wollten. Uwe Blaschke, Leiter der Damenabteilung, kritisierte nachhaltig den Zusammenschluss der Damenligen mit dem Mescheder Kreis. Dadurch gibt es für die Damen lange Anfahrtswege, bei denen man morgens um 8 Uhr loslegen muss um um 10.00 Uhr im tiefen Sauerland zu spielen. Der Jugendbereich ist derzeit nicht gefüllt, soll aber in den kommenden Jahren wieder aufgebaut werden. Voraussetzung dafür ist sicherlich der Bau des geplanten Kunstrasens.

Schatzmeister Michael Vollmer konnte von einem gesunden Kassenbestand berichten. Der Verein ist gut aufgestellt und hat keine Verbindlichkeiten. Durch die Ausrichtung der Stadtmeisterschaft konnte ein großer Betrag für den Kunstrasen erwirtschaftet werden. Aber auch die anderen Feste und Veranstaltungen brachten Gewinn. Noch einmal hob Michael Vollmer den Freispruch von C. Gierse bei der Spruchkammer heraus. Er lobte die kämpferische Einstellung aller Mitglieder, die diesen Kampf unterstützt haben.

Bei den Wahlen zum Vorstand gab es keine großen Überraschungen.



Lange stand fest, das Sven Lutze aus privaten Gründen den Posten des Geschäftsführers und des Pressewartes abgeben wird. Uwe Blaschke gab den Posten des 2. Vorsitzenden ab um sich intensiv um den Aufbau der Jugendabteilung zu kümmern. Yazemin Yener musste ebenfalls auf beruflichen Gründen das Engagement der Fußballabteilungsleiterin abgeben. Bernd Grünke, bisher kommissarischer Fußballabteilungsleiter, übernimmt den Posten nun auch offiziell. Neu als 2.Kassierer ist Werner Diekert ins Amt gehoben worden. Im Sponsorenbereich wird in den nächsten Wochen Tobias Packheiser in die Räder greifen. Er wird dem bisherigen Sponsorenmanager Michael Vollmer unterstützen und langfristig das Management leiten.

Ersatz aber war schnell gefunden. Neuer 2. Vorsitzender wird Rüdiger Schrick, langjähriges Mitglied und Berater bei allen Bau-Projekten. Rüdiger Schrick organisiert zusammen mit seiner Frau Carmen ebenfalls den Blau-Weißen Abend. So war es dann auch wenig verwunderlich das Carmen Schrick den Vorstandsjob der Geschäftsführerin übernimmt. Neuer Pressewart wird Christof Möller.

Somit ergibt sich künftig folgende Aufstellung im Vorstand:

1. Vorsitzender Uwe Löwe.
2. Vorsitzender Rüdiger Schrick
Geschäftsführerin Carmen Schrick
Schatzmeister Michael Vollmer
Fußballabteilungsleiter Bernd Grünke
Jugendabteilung/Damen-Betreuung Uwe Blaschke
Sponsoring Michael Vollmer / Tobi Packheiser
Presse/Internet/Öffentlichkeit Christof Möller
Dazu Beisitzer, Kassierer und Kassenprüfer

Mit Spannung erwartet wurde dann der Bericht zum Kunstrasen-Projekt.

Projektleiter Michael Vollmer wusste hier positives zu berichten. Noch ist hier nicht alles in trockenen Tüchern, aber man ist ganz nah dran. Nah dran am Kunstrasen, dem großen Traum des FCG. In finanzieller Hinsicht fehlt noch der berühmt berüchtigte letzter Tropfen auf dem heißen Stein. Zudem gibt es letzte Prüfungen durch die Banken und notarielle Dinge. Alles in allem betonte Michael Vollmer im Einklang mit Uwe Löwe, daß der Verein nicht eher mit dem Bau starten wird, wenn nicht wirklich alles zu hundert Prozent OK ist. Auf Biegen und Brechen werden keine Risiken eingegangen um diesen Kunstrasen zu bekommen.

Jedem Sponsor, Spender und Geldgeber wurde ein großer Dank ausgesprochen. Einen riesen Befall gab es für die Erste Mannschaft, als Kapitän und Teamsprecher verkündeten, die diesjährige Punktprämie wieder in das Projekt zu investieren, und nicht in die Mannschaftskasse zu packen. Das Team hatte bereits letztes Jahr das Geld investiert und in diesem Jahr das Preisgeld des RWE Cups eingebracht.

Im Fazit eine kurze und gelungene JHV 2013. Sportliche Erfolge, Veranstaltungen und Kunstrasen waren die Hauptpunkte. Die Wahlen waren in aller Kürze erledigt. Ein gesund aufgestellter kleiner Sportverein, der große Ziele hat und in 2 Jahren sein 50-jähriges Bestehen feiert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.