Kompanie erhöht Zuschuss für König und Geck / Zukünftig Facebook-Auftritt

Anzeige
Gemeinsames Bild der Jubilare und Vorstandsmitglieder der 1. Kompanie – Markus Kampmeier, Mike Müller, Wolfgang Goor, Winfried Kemper, Markus Aßmann, Franz Brandenburg und Manuel Baader
NIEDEREIMER In der letzten Kompanieversammlung sprachen sich die Teilnehmer für eine Erhöhung des Zuschusses für den Schützenkönig sowie Geck/Jungschützenkönig aus, falls dieser aus den Reihen der ersten Kompanie kommt. So erhält, dank der erfreulichen Kassenlage, der König nun 400,- Euro und der Jungschützenkönig 150,- Euro aus der Kompaniekasse.
Bei den Wahlen zum Kompanievorstand stellte sich Markus Kampmeier nicht mehr als stellvertretender Kompanieführer zur Verfügung. Diesen Posten übernahm jetzt Markus Aßmann. Der Kassierer Mike Müller wurde von der Versammlung im Amt bestätigt. Als neuer Beisitzer wurde Manuel Baader gewählt. Die Kasse wird von Markus Heumann geprüft. Ein neuer zusätzlicher Fähnrich konnte in der Sitzung leider nicht gefunden werden.
Für 25-jährige Mitgliedschaft konnten vom Kompanieführer Wolfgang Goor in der Versammlung Franz Brandenburg, Ralf Giacosa, Jörg Glaremin, Wolfgang Goor, Klaus-Dieter Hennecke und Winfried Kemper geehrt werden. Sie erhielten einen schönen Pin mit Dorfwappen, der „Dicken Eiche“, der Jahreszahl 25 und dem Schriftzug Niedereimer.
Unter Punkt Verschiedenes wurde der zukünftige Facebook-Auftritt der Schützenbruderschaft angesprochen. Hiermit möchte man vorrangig die Jungschützen mit den heutigen schnellen Medien zwecks Infoaustausch und Werbung ansprechen. Allerdings möchte man alle interessierten Schützenbrüder damit erreichen. Ein Dankeschön sprach der Kompanieführer dem Kompaniemitgliedern Friedrich Blöink für die Pflege der Kompaniewiese und Manfred Reuther für die Generalüberholung des Kompanieschaukastens aus. Da es bisher nicht geklappt hat den Wappenbaum mit neuen Holzschildern zu bestücken, sollen nun Aluminiumschilder mit diversen Vereinssymbolen beschafft werden.
Als wichtige zusätzliche Termine im Schützenjahr nannte Wolfgang Goor noch den Schützenkommers am 2. September in Breitenbruch sowie das Kreisschützenfest vom 22. bis 24. September in Hüsten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.