Mit Crosswind in die 2. Saison

Anzeige
Weniger Seitenwind als deutlicher Rückenwind bescherte die Bonner Irish-Folk-Formation Crosswind am 17.9.2017 dem Arnsberger Folkclub bei seinem ersten Konzert der Saison 2016/17. Um es vorweg zu nehmen: Es war ein Super-Konzert vor ausverkauftem Haus! Die vier (oder fünf, wenn man den Bauch der Geigerin betrachtete) Musiker spielten sich vom ersten Stück an in die Herzen der Zuhörer, die erstmalig dem Ruf des Arnsberger Folkclubs in den überaus charmanten Saal des Bürgerbahnhofs in Alt-Arnsberg gefolgt waren.

Mit federhafter Leichtigkeit und überwältigender Spielfreude gepaart mit Virtuosität und dem Geist der Grünen Insel entfaltete Crosswind einen stimmungsvollen und hochmusikalischen Fächer aus Songs und Tunes Die Lied-Themen dabei waren originell, so ging es einmal unter anderem um eine unglückliche Liebe mit Todesfolge, Dinosaurier und um erfolglose Piraten und Seefahrer. Mit sichtlichem Spaß und reichlichem Applaus quittierte das Publikum auch die kurzweiligen, teils skurrilen aber stets humorvollen Ansagen und Geschichten, die erzählt wurden. Sehr eindrucksvoll und vor allem aber musikalisch effektvoll war der Einsatz vieler unterschiedlicher Instrumente. Hätte man eigentlich die Standardbesetzung von Gitarre, Flöten, Geige und Gesang erwartet, wurde man von Fiddle, Irish Flute, Tin Whistle, Concertina, Knopfakkordeon und Gitarren mit unterschiedlichen Grundstimmungen sowie von lupenreinem und gefühlvollem Satzgesang überrascht. So viele Instrumente kamen nur deshalb zum Einsatz, weil jeder der vier Musiker als ausgewiesener Multiinstrumentalist gilt.

Alles in allem: Das Publikum war begeistert. Und daran hatte in erster Linie Crosswind den größten Anteil. Jedoch nicht den einzigen, denn der Folkclub hatte allen Zuhörern ein äußerst leckeres Pausen-Snackbuffet bereitet, das den Genuss des Abends kulinarisch abrundete. Viele Gäste waren erstmalig beim Arnsberger Folkclub, waren sehr angenehm überrascht und versprachen deshalb, beim nächsten Konzert am 24.11. bei Andy Irvine wieder in den Bürgerbahnhof zu kommen.

Text: Manfred Kerl
Fotos: Ronald Frank
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.