Osterschmuck der INO in Oeventrop

Anzeige
Die Initiative Oeventrop (INO) hat sich zum Ziel gesetzt, den Ort Schritt für Schritt schöner, (er)lebenswerter und interessanter zu machen. Zu den jetzt blühenden gelb leuchtenden Narzissen, von der INO gepflanzt, gesellen sich seit Samstag vergangener Woche bunte Ostereier, die an Bäumen und Sträuchern auf dem Lidl-Parkplatz, vor dem Stadtbüro in der Kirchstraße und am Ehrenmal an der B7 in der Sonne leuchten.
Bunte Ostereier stehen für die Rückkehr der Wärme und des Lebens nach dem langen Winter. Oeventroper Flüchtlinge halfen den INO- Mitgliedern, die vielen Eier aufzuhängen.
Die Familie F. aus Oeventrop, die vor vielen Jahren aus Hamburg ins Sauerland gezogen war, hatte aus dem Norden den Brauch mitgebracht, Gartensträucher an der Straße zur Freude aller Mitbürger zur Osterzeit mit bunten Ostereiern zu dekorieren. Früher mussten das natürlich selbst ausgeblasene und gefärbte Hühnereier sein. Heute dürfen es aber Plastikeier sein, die auch mal stürmischere Winde überstehen. Nun hatte die Familie der INO den Vorschlag gemacht, den norddeutschen Brauch hier im öffentlichen Raum fortzusetzen. INO-Mitglied Monika Kraas ergänzte die Idee mit dem Vorschlag, alle Oeventroper Kinder bis 10 Jahre einzubeziehen. Die Grundschule und alle Kindergärten beteiligten sich daraufhin mit einer Ostereier-Malaktion.
Einige Kinder seien beim Bemalen „so richtig in den Flow geraten“, berichteten Erzieherinnen. Nun können sie ihre kleinen "Kunstwerke" an den jeweiligen Standorten wiederentdecken.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentare
51.014
Luzie Schröter aus Fröndenberg/Ruhr | 07.04.2017 | 14:21  
4.976
Ronald Frank aus Arnsberg | 07.04.2017 | 16:48  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.