Ruhrtaler Doppelquartett: Junge Tenöre gesucht

Anzeige
Das Bild zeigt den 1. Vorsitzenden Rainer Frielinghausen (l.) und das Ehrenmitglied Hartmut Frötschl. (Foto: privat)

In der Mitgliederversammlung des Ruhrtaler Doppelquartetts im Vereinslokal „Zum Alten Schloss“ in Arnsberg stand dieses Jahr die zukünftige musikalische und personelle Ausrichtung des Chores im Vordergrund.

Arnsberg. Die übliche Tagesordnung mit dem Jahresbericht des Vorsitzenden Rainer Frielinghausen, dem anschließenden Vortrag der Jahresabrechnung des Geschäftsführers Bruno Peus und dessen Wiederwahl sowie dem musikalischen Jahresbericht des Chorleiters wurden dagegen zügig abgehandelt.
Der langjährige 1. Vorsitzende und Ehrenmitglied Hartmut Frötschl beendete seine über 34-jährige aktive Singetätigkeit. Hierfür bedankte sich der Vorsitzende im Namen aller Sänger mit einem Buchpräsent. Chorleiter Alfred Spindeldreher bedauerte außerordentlich das Ausscheiden und stellte fest, dass er dem Ruhrtaler Doppelquartett musikalisch und vor allem als Mensch zukünftig sehr fehlen wird.

Sänger im "Rentenalter"

Vor dem Hintergrund, dass sich inzwischen rund die Hälfte der aktiven Sänger im „Rentenalter“ befinden, wurde intensiv darüber diskutiert, wie sich das Doppelquartett in den nächsten Jahren ausrichten soll. Zwingende Aufgabe muss es sein, verstärkt neue jüngere Sänger, insbesondere im Tenor, zu gewinnen. Dabei sollte eine hohe Musikalität sowie Stimmfestigkeit Voraussetzung für eine Aufnahme in ein so kleines Ensemble sein. Chorerfahrung ist nach Aussage von Chorleiter Alfred Spindeldreher zwar wünschenswert, nicht aber zwingend notwendig.
Schwerpunkt der zukünftigen musikalischen Arbeit soll die Einstudierung neuen Liedgutes sein, wobei hier insbesondere die Meinung der jüngeren Sangesbrüder bei der Liedauswahl berücksichtigt werden sollte. Aber auch die Pflege des umfangreichen Repertoires der vergangenen Jahre sollte nicht zu kurz kommen.

Ständchen zum Jubiläum

Mit einem Ständchen zum Abschluss der Mitgliederversammlung überraschten die Sänger ihren Vereinswirt Norbert Menge und seiner Frau Svenja, indem sie ihnen zu ihrem 25-jährigen Geschäftsjubiläum gratulierten. Der Vorsitzende Rainer Frielinghausen überreichte einen Blumenstrauß.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.