Sternsinger sammeln erneut für Kinder in Peru / Kinder, Jugendliche und Erwachsene in Niedereimer unterwegs

Anzeige
Die Sternsinger vor der Aussendung beim gemeinsamen Gruppenfoto in der Stephanuskirche mit Propst Böttcher und Schwester Ephrem
NIEDEREIMER Unter dem Leitwort „Unser tägliches Brot gib uns heute“ machten sich auch in der Sankt Stephanus-Gemeinde Niedereimer die Sternsinger am Sonntag auf den Weg. Insgesamt nahmen 35 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen sechs und 16 Jahren sowie sechs Erwachsene, aufgeteilt in zehn Gruppen, an der diesjährigen Aktion teil. Wie schon seit Jahrzehnten zuvor wurde auch in diesem Jahr wieder für die Kinder in Peru gesammelt, um Maßnahmen der dortigen Hiltruper Missionare zu unterstützen. Zudem überbrachten die verkleideten Könige Gottes Segen in die Häuser und Wohnungen der Niniviten.
Bevor die Sternsinger durch die Straßen zogen, nahmen sie gemeinsam an dem festlichen Hochamt in der Stephanuskirche teil. Hier zelebrierte Propst Hubertus Böttcher die Heilige Messe gemeinsam mit der Gemeindereferentin Schwester M. Ephrem Eling. Auch einige Kinder trugen Texte im Gottesdienst vor. Vor der Aussendung segnete Propst Böttcher die Sternsinger sowie die Kreide und Aufkleber mit den Segenssprüchen.
Nach Rückkehr der Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen konnten sie sich im Stephanushaus mit Kuchen und Getränken stärken und sich Aufwärmen. Nach der ersten Zählung kam das tolle Ergebnis von 2.831,54 € zusammen. Hierfür sei allen Spendern und Sternsingern ein herzliches Dankeschön ausgesprochen. Ebenfalls teilten die Sternsinger auch in diesem Jahr wieder ihre gesammelten Süßigkeiten. Ein Teil erhält, wie die Jahre zuvor auch schon, die Arnsberger Tafel für bedürftige Kinder in der Stadt Arnsberg.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.