Volles Haus beim Arbeitskreis Dorfgeschichte / Gewinner ermittelt – Helfern gedankt

Anzeige
Ein Teil des Helferteams mit dem AKD-Vorsitzenden Detlev Becker im Hintergrund
NIEDEREIMER Der diesjährige Tag der offenen Tür des Arbeitskreis Dorfgeschichte Niedereimer bei herrlichen Spätsommerwetter, am Tag der deutschen Einheit, war für den Verein ein voller Erfolg. Über 100 Besucher aller Altersgruppen hatten sich am Archiv des AKD eingefunden um einen Rückblick auf „40 Jahre Kommunale Neugliederung“ sowie die Nachlese zur Ausstellung „70 Jahre Kriegsende“ zu werfen. Der AKD konnte zur Kommunalen Neugliederung einige Bilder, Exponate sowie Zahlen und Fakten vorweisen. Vor allem bei den älteren Besuchern wurden Erinnerungen dieser Zeitepoche wieder wach. Bei der Nachlese zum 2. Weltkrieg hingen die Empfindungen und Anmerkungen der Kinder im Archiv zum Nachlesen aus. Im Anschluss an den Besuch der kleinen Ausstellung unterhielten sich die Gäste noch lange und angeregt bei Kaffee und Kuchen. Zur Freude des Vorstandes übereigneten erneut einige Dorfbewohner dem AKD ihre „Familienschätze“ zur Verwahrung im Dorfarchiv.
Inmitten des Tages der offenen Tür ermittelte man die Gewinner vom Kinderquiz der Ausstellung „70 Jahre Kriegsende“. Die drei Gewinner Kiana Voß, Luisa Bierbach und Djamila Krass erhielten jeweils ein „Nass“-Gutschein.
Ebenfalls bedankte sich der Vorstand an diesem Tag beim großen Helferteam der Arbeiten zur Aufarbeitung der NS-Zeit. Insgesamt hatten die Helfer gemeinsam etwa 2200 Stunden ehrenamtliche Arbeit für die Ausstellung und das Heimatblatt „Der Ninivit“ in den letzten 12 Monaten geleistet. Der AKD überreichte den Helfern zum Dank ein kleines Repro der „Dicken Eiche“ sowie ein süßes Präsent.
Der Vorstand des Arbeitskreises Dorfgeschichte Niedereimer e.V. ist sich aufgrund der tollen Resonanz der letzten Jahre einig, den Tag der offenen Tür auch weiterhin fortzuführen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.