Bischof Nikolaus macht in Balve Hausbesuche

Anzeige
Den hl. Nikolaus kann man doch wirklich nicht mit dem Weihnachtsmann verwechseln
Balve: Pfarrheim St. Blasius |

Warum nicht den Hl. Nikolaus am Samstag, dem 7. Dezember, zu sich nach Hause einladen? Er braucht keinen „Sündenzettel“, denn er droht oder straft nicht. Er lobt, ermuntert und mahnt.

Sein Knecht Ruprecht hält sich im Hintergrund. Beide überraschen die Kinder mit einem Stutenkerl (außer Kleinigkeiten kann deshalb auf Geschenke verzichtet werden!). In seinem Gespräch mit Eltern und Kindern greift der Nikolaus alltägliche Fragen auf, die sich in der Erziehung ergeben. Die Jüngeren fragt er nach ihren Erfahrungen in Kindergarten, die Älteren nach ihren Erlebnissen in der Schule. Wenn Kinder dann sogar ein Gedicht oder Lied vortragen, dem Nikolaus ein selbst gemaltes Bild schenken, wird dieser Besuch zu einem nachhaltigen Erlebnis für die gesamte Familie. Lediglich um einen Kostenbeitrag bzw. eine Spende - Höhe nach eigener Einschätzung - wird gebeten, damit die Balver Kolpingsfamilie diese christliche Tradition finanzieren kann.

Diese „Nikolaus-Hausbesuche“ am Samstag, 5. Dezember, zwischen 16.30 und 19.00 Uhr, sollten baldmöglichst bald mit Michaela Lazer, Balve, Tel. 02375/3794, Email: nikolaus-kolping-balve@t-online.de abgesprochen werden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.