Kath. Kirchengemeinde Balve St. Blasius feierte ihren Pfarrpatron

Anzeige
Musikalische Mitwirkung: Männerchor 1874 Balve e.V. unter Leitung von "Vize" Alexander Jedowski
Balve: Pfarrkirche St. Blasius |

Mit einem festlichen Hochamt eröffnete die Katholische Kirchengemeinde in Balve ihr Patronatsfest zu Ehren ihres Pfarrpatrons, des heiligen Blasius.

Feierliche hl. Messe in der Pfarrkirche

Diesen Gottesdienst leitete Pfarrer Andreas Schulte in Konzelebration mit weiteren Geistlichen. Einen würdigen Rahmen zu dieser Feier bildeten in der Balver Pfarrkirche Abordnungen verschiedener Vereine. Sie schmückten mit ihren Fahnen und Standarten den Chorraum. Der Männerchor 1874 Balve trug sehr einfühlsam, aber auch dynamisch vier Lieder vor, sicher und sorgsam geleitet von Alexander Jedowski. An der Orgel begleitete Anna Goeke zudem den Gesang der Gemeinde. Die besondere Aufmerksamkeit der vielen Kirchenbesucher aber galt der Festpredigt. Dazu hatte die Kath. Kirchengemeinde den Leiter des benachbarten Pfarrverbundes Letmathe, Pfarrer Frank D. Niemeier, eingeladen. Der Geistliche, auch stellvertretender Vorsitzender des hiesigen Dekanats, fand mit seinen Ausführungen zur Bedeutung von „Kirche heute“ und den künftigen Erwartungen an die Gemeinden und ihre Mitglieder bei den Zuhörern große Aufmerksamkeit. Mit dem Blasius-Segen wurde die Fürbitte des Heiligen bei Notfällen erbeten.

Informationen über Neubauplanung

Gastlich empfangen und bewirtet wurden dann die Besucher beim anschließenden Empfang im Pfarrheim durch das vierköpfige Organisationsteam, unterstützt durch zahlreiche Helferinnen und Helfer. Pfarrer Andreas Schulte warb für die geplante Ausstellung der „Könige“ innerhalb des Kirchengebäudes. Das ist ein Skulpturen-Ensemble, das ein Kölner Künstler schuf. Die Eröffnung am Samstag, dem 7. März, wird sicherlich zahlreiche Besucher anziehen. Martin Gruschka vom Kirchenvorstand informierte schließlich über den Stand der Planung zum Bau eines neuen Pfarrheims. Ein gerade angelaufener Architekten-Wettbewerb wird demnächst für Vorschläge zur Entscheidung über Gebäude und Standort auf dem Kirchengelände sorgen+. Beim gemütlichen Beisammensein wurde vor allem dieses Thema von den Besuchern intensiv diskutiert. Mit großem Interesse wartet man nun auf die weitere Entwicklung.
1
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.