Weitere Fotos in einer Rückschau: Balver Stadtleben vor rund 50 Jahren

Anzeige
1
Ehem. Balver Rathaus an der Hauptstraße (1950 durch Neubau für Sparkasse, heute Volksbank, ersetzt)
Balve: Pfarrheim St. Blasius |

Das Warten hat nun ein Ende: Mit einer neuen Auswahl wird Alfons Rath am Dienstag, dem 10. November, um 19.30 Uhr, im Balver Pfarrheim wieder viele Erinnerungen wecken. Dabei wird er von der Schützenbruderschaft St. Sebastian Balve unterstützt.

Schätze aus dem Fotoatelier Gustav Engel

Die Bilder erinnern an die Zeit nach dem 2. Weltkrieg, ein Zeitraum, der inzwischen rund 50 bis 60 Jahre zurückliegt. Dabei schöpft er auch diesmal wieder, nach kritischer Auswahl, aus dem Fundus von Gustav Engel. Von etwa 1950 bis 1970 dokumentierte der heimische Fotograf wesentliche kulturelle und sportliche Ereignisse in Stadt und Amt Balve. Ihm verdanken wir Erinnerungen an festliche Veranstaltungen und Jubiläen der katholischen und evangelischen Kirchengemeinden und unserer Schulen, aber auch an vielfältige Aktivitäten z. B. von Sportvereinen, Kolpingsfamilie, SGV sowie der Feuerwehr, des DRK und der Malteser.

Historische Bilder werden kommentiert

Erkennen wir die damals herausragenden oder beteiligten Personen? Sind darunter sogar unsere Vorfahren oder gar wir selbst zu sehen? Alfons Rath hat sich mit den Abbildungen so intensiv beschäftigt, dass er den Zuschauern bei der Frage „Wer ist wer?“ viele überraschende Hinweise und wertvolle Tipps geben kann. Und die Fotos beweisen zusätzlich: In unserer Stadt hat sich auch äußerlich manches verändert. Wo in der heutigen Innenstadt auf unbebauten Flächen reichlich Wildwuchs sprießt bzw. große Lücken klaffen, erinnern nur noch Bilder an historische Häuser und Gebäude.

Riesige Fotosammlung im Stadtarchiv

Rund 250 Abbildungen wählte Alfons Rath diesmal aus insgesamt etwa 50-60 Tausend Negativen aus. Inzwischen hat der Gesamtbestand, nach Zwischenstation bei der Heimwacht und Weiterleitung durch das Pfarrarchiv St. Blasius, das Archiv der Stadt Balve als dauerhafte Bleibe erreicht. Der Balver Alfons Rath machte es sich, in Absprache mit Bürgermeister Hubertus Mühling und Stadtarchivpfleger Reimund Schulte, zum besonderen Anliegen, diesen riesigen Fotobestand auszuwerten. Unterstützt wurde und wird er dabei von Enkel Lukas Rapp und Pfarrarchivpfleger Rudolf Rath. Und nun bereits zum zweiten Mal lässt er die Bevölkerung an seiner öffentlichen Bildrückschau auf großer Leinwand teilhaben.

Keine trockene Präsentation - Kostenloser Getränkeservice gesichert

Es wird keine langweilige Fotoschau, dafür sorgen erläuternde Kommentare. Und trocken wird die Präsentation schon deshalb nicht, weil Schützenbrüder einen aufmerksamen Getränkeservice garantieren. Tro

tz all‘ dieser hervorragenden Leistungen zahlen die Besucher keinen Eintritt. Spenden dagegen werden gerne genommen, der Bauförderungsverein erhält sie zur Verwendung bei der St.-Blasius-Kirchenrenovierung. Und für 10 Euro wird eine DVD mit insgesamt 470 Fotos und kommentierendem Text auch zu Hause für weiteres Vergnügen sorgen.
1 1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.