Welch' ein Theater! Alfons Rath berichtet über 6 stürmische Jahre für den Hönnetal-Dom

Anzeige
Pfarrkirche St. Blasius im Panoramablick vom Westen her (Foto: Thomas Berken, Balve)
Balve: Pfarrkirche St. Blasius |

In seinen "Erinnerungen an die 'stürmische' Zeit, als der 'Dom des Hönnetals' für die Zukunft gerüstet und gefestigt wurde", beschreibt Alfons Rath unter dem eher harmlos klingenden Titel "Pfarrkirche St. Blasius Balve wahrt ihr Gesicht" einen Entwicklungsprozess in seinen Höhen und Tiefen, der nicht nur ihn über 6 Jahre intensiv beschäftigte. "Welch' ein Theater!" - Im wahren Leben sehen wir als Zuschauer zwar das Geschehen auf der Bühne, aber wann erfahren wir schon mal, was sich hinter den Kulissen abspielt? Dabei ist "backstage" oft mehr los, als man als vor der Bühne vermuten könnte.

Mit dieser neuen Veröffentlichung aber eröffnet uns der ehemalige Rendant der Kath. Kirchengemeinde St. Blasius diesen Blick hinter die Kulissen. Und so sorgt er in diesen Wochen im Balver Raum für viel Gesprächsstoff. "Wollte ich Frust loswerden? In meiner Erinnerung gibt es viele Diskussionen, nicht alle verliefen unbedingt sachdienlich und hilfreich. Oder war es vielmehr Ausdruck der Freude darüber, dass trotz alledem ... umfangreiche Restaurierungs- und Reparaturarbeiten an und innerhalb unserer Pfarrkirche durchgeführt und im Jahre 2014 erfolgreich vollendet werden konnten?" - mit diesen einführenden Worten steigert der Verfasser die Neugierde auf seine weiteren Erlebnisse,

Reine Freude wird Alfons Rath mit seinem Bericht nicht bei allen Beteiligten auslösen. Andere aber der an den notwendigen umfangreichen Reparaturarbeiten und aufwändigen Restaurierungen Mitwirkenden im und am imposanten Balver Kirchengebäude sehen hier ihre Arbeiten gewürdigt. Und mehr wird hier jetzt auch nicht verraten - man muss es einfach selbst lesen.
Gute Voraussetzungen für leichtes und amüsantes Lesen hat der Verfasser durch den Text und die Gestaltung geschaffen, wie dort vermerkt wird "gemeinsam mit Rudolf Rath, dem Archivverwalter St. Blasius Balve".

Was zeichnet diese Broschüre noch aus? Sicherlich das handliche Format (DIN-A5), hilfreich das sachbezogen gegliederte Inhaltsverzeichnis mit anschaulichen und motivierenden Zwischentiteln. Hervorragende Fotos von Thomas Berken, Karl-Dieter Herrmann, Wolfgang Lazer, Frank Levermann und Rudolf Rath illustrieren und erläutern innerhalb des Textes den 45-seitigen Bericht.
Der Erlös aus dem Verkauf ist bestimmt für die weiterhin erforderlichen Renovierungen der Pfarrkirche St. Blasius Balve, dafür sorgt als Herausgeber der Bauverein St. Blasius Balve e.V. (BVB).
Die schmucke Broschüre kann für 5 Euro in den Balver Fachgeschäften Schuhhaus Schneider und Grewe, im Pfarrarchiv St. Blasius, Dechant-Löcker-Weg 3, sowie auf dem Weihnachtsmarkt erworben werden.
1
1
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.