„Das Ehrenamt macht auch Spaß“

Anzeige
Christa Knoop, Vorsitzende des Stadtsportverbands Balve, gratuliert Dieter Neuhaus, dem Sportler des Jahres.
  Balve: Am Krumpaul | Stadtsportverband Balve zeichnet Sportler und Funktionärin aus

Die Ehrung verdienter Balver Sportler und Ehrenamtlicher durch den Stadtsportverband wurde im Vereinsheim der SG Balve/Garbeck durchgeführt.
Die Vorsitzende des SSV, Christa Knoop, blickte bei ihren Grußworten über einen gut besuchten Saal hinweg. Sie bedankte sich bei den Verantwortlichen der Spielgemeinschaft für die Einladung auf ihre ganz eigene Art und Weise: „Der Name ‚Mittendrin‘ ist mehr als passend und zudem haben wir uns entschlossen, die nächsten fünfzig Jahre hier hin zu kommen.“
In ihrer Ansprache ging sie auf die Integration der Flüchtlinge ein. Da könne der Sport durch seine verbindende Kraft sein hohes Potential aktiv und erfolgreich gestalten. Und diese Leistung bringe der Sport bereits seit vielen Jahren. Denn auf der Spielfläche sind Körpersprache und Regeln gleich. Integration der Flüchtlinge in die Gesellschaft gelinge in diesem Bereich am leichtesten. Und sie regte an: „Vielleicht sollten wir mal einen Balver Tag des Sports in abgewandelter Form durchführen. Nur mal als Denkanstoß“.
Danach kam Christa Knopp wieder auf den Anlass des Abends zurück: „Ich spreche von Aushängeschildern über die Stadtgrenzen hinaus, die sich durch herausragende Leistungen in ihrer Sportart im letzten Jahr hervorgetan haben. Sie wollen wir ebenso ehren, wie diejenigen, die sich über Jahrzehnte bereits für ihren Verein engagieren.“
Die stellvertretende Bürgermeisterin Sigrid Schmidt fand ebenfalls lobende Worte für die Kraft des Sports in vielen gesellschaftlichen Bereichen. „Das große Engagement ist nicht selbstverständlich. Ohne diesen Einsatz wäre nicht nur das Vereinsleben ärmer, sondern das ganze Leben in unserer Stadt“, hat die Politikerin erkannt. Und weiter: „Die zu ehrenden Leistungen machen deutlich, welche unschätzbare soziale Arbeit die Vereine für das städtische Gemeinwesen leisten.“
Christa Knoop freute sich im Anschluss darauf, einen „Alten Hasen“ zu ehren, der wohl in seinem Sportlerleben viele Möhren gegessen zu haben scheint. „Denn ihn zeichnet ein gutes Auge, genaues Hinsehen und eine ruhige Hand aus“, beschreibt die Vorsitzende den „Sportler des Jahres“. Seit 1971 ist er im Verein erfolgreich, konnte schon an Deutschen Meisterschaften teilnehmen, heimste mehrfach Bezirks- und Kreismeisterschaften ein und engagiert sich zudem noch als Vorsitzender der Schießsportgruppe St. Sebastian. „Dieter Neuhaus, du hast die Ehrung absolut verdient“, gratulierte Christa Knoop dem treffsicheren Schützen.
Und schob noch eine kleine Anekdote nach: „Als Dieter 2015 Landesmeister in der Disziplin Luftgewehr Freihand wurde, wollte er den Triumph gar nicht glauben. Erst als er seinen Namen auf der Anzeigentafel sah, hat er sich so gefreut, dass er mit seinen Kollegen sofort das tolle Ergebnis in der Vereinsgaststätte feierte. Und damit die Siegerehrung verpasste.“
Eine „junge“ Formation, reif an Jahren, aber relativ neu in der Zusammensetzung, erst seit 2011 gehen die drei Teammitglieder gemeinsam auf Platzierungsjagd, nahm die Urkunde als Mannschaft des Jahres 2015 entgegen. Wieder stand der Schießsport im Mittelpunkt, wieder war Dieter Neuhaus beteiligt, diesmal mit Erhard Stemke und Franz Schüren an seiner Seite. Das Trio qualifizierte sich für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft im „Luftgewehr Auflage Senioren“ und hatte damit die Auszeichnung mehr als verdient.
Stadtsportverbands Geschäftsführer Volker Griese übernahm dann gerne die Aufgabe, den Sportehrenpreis zu überreichen. In seiner Laudatio stellte er heraus, das ein Ehrenamt auch manchmal Ärger mit sich bringt, es aber keinesfalls nur eine Last sei: „Es macht auch Spaß“. „Es tut gut, etwas für die Gemeinschaft zu tun. Ohne das Ehrenamt würden viele Säulen der Gesellschaft wegbrechen“, führte Volker Griese aus. Und bat dann Ulla Busche auf die Bühne: „Seit nunmehr 28 Jahren ist Ulla bereits im Vorstand ihres Vereins TV Sauerlandia Garbeck tätig. Sie hat sogar verschiedene Funktionen parallel inne gehabt. Das wir Ulla Busche erst jetzt auszeichnen, lag einzig und allein an terminlichen Problemen.“

1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.