„Drei Könige“ wieder die beste Grundschule

Anzeige
Heinrich Stüeken vom Ausschuss "Schule, Kultur, Soziales, Sport".
Balve: Am Krumpaul | 219 Teilnehmer absolvieren Sportabzeichen in Balve

„Ohne Fleiß kein Preis“, erkennt die stellvertretende Bürgermeisterin von Balve, Sigrid Schmidt, und freut sich über den Einsatz beim Schülersportabzeichen der heimischen Grundschulen. „Insgesamt 126 Mädchen und Jungen legten 2015 die Prüfungen ab“, präzisiert Petra Mertens, im Stadtsportverband zuständig für diese Sparte.
„Belohnt wird die prozentuale Beteiligung am Wettbewerb. So belegte die Grundschule St. Johannes Balve den dritten Rang mit 16.4 Prozent, absolut 42 Schüler. Dann folgte St. Nikolaus Beckum mit 37,7 Prozent. Den ersten Platz erreichte, mal wieder, wie Petra Mertens betonte, „Drei Könige Garbeck“. Stattliche 56,1 Prozent, 50 von 89 Kindern, sorgten für ein tolles Ergebnis. Urkunde und Preisgeld nahm Silke Bathe entgegen. Die finanzielle Unterstützung ist für Anschaffungen für den Sportunterricht gedacht.
Heinrich Stüeken vom Ausschuss für „Schule, Kultur, Soziales, Sport“ überbrachte die Grüße aus Verwaltung und Politik. Wobei er sich ein bisschen wunderte: „Das ich hier stehe, ist eigentlich ein Widerspruch. Ich habe in meinen Leben nie eine blaue Turnhose angehabt.“ Trotzdem hält er aber eine ganze Menge vom Sport. Manchmal wird der Sport aber auch überstrapaziert. „Wie Integration geht, zeigt ihr. Ihr seid die Profis“, so das Ausschuss-Mitglied. „Ihr helft, wo es geht.“ So würde beispielsweise klaglos auf Turnhallenzeiten verzichtet; „Ich finde, jetzt müsstet ihr auch mal etwas zurück bekommen“, schaute Stüeken bei seinen Worten in zustimmende Gesichter.
Ins gleiche Horn stieß Michael Gödde, bevor die weiteren Urkunden verteilt wurden. „Ich habe das Gefühl, in Berlin wird geredet, in Balve wird gehandelt“, meinte er mit einem Schmunzeln.
219 Balver haben das Sportabzeichen im Jahr 2015 absolviert. Der älteste Teilnehmer war dabei 72 Jahre alt und bestand bereits zum 26. Mal diese Prüfung. Dr. Hartmut Voigt nahm dafür mit strahlenden Augen den Beifall entgegen.
Es gab natürlich auch einen jüngsten Absolventen. Sechs Lenze zählt der Nachwuchssportler. „Dies zeigt eindeutig, dass das Sportabzeichen fast in jedem Alter zu schaffen ist. Wenn ein bisschen die körperlichen Voraussetzungen stimmen. Am 2. Mai geht es weiter“, warb Michael Gödde um Teilnahme.
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.