Galerie Stone Dreams, der afrikanischen Bildhauerkunst gewidmet

Anzeige
Zur Zeit ist die größte Verkaufsausstellung afrikanischer Bildhaukunst in der Galerie Stone Dreams (Nederasselt bei Nijmegen) zu sehen. Viele Werke standen vorher im Rosarium Seuren in Wellerlooi in der Nähe von Kevelaer, aber nach dem Entschluss des dortigen Gärtners seinen Betrieb zu schließen, nahmen die Galeristen und Künstler Hans van Belle und Alice Musara diesen Teil ihrer großen Sammlung wieder zu sich nach Nederasselt. So stehen dicht gedrängt die Heimgeholten und Zuhausegebliebenen beieinander und Kunstliebhaber schlängeln sich an ihnen vorbei. Es scheint ohnehin das Schicksal solcher Sammlungen zu sein, dass sie reisen. Die prächtige Sammlung von Galerist John Sampers sahen wir erstmals in der Natur um Haus Gnadental bei Kleve. Dann brachte er seine Statuen zum Zoo von Krefeld und von dort nach Zyfflich.
Da haben die Statuen es in Privatgärten ruhiger, aber Abwechslung haben sie dort trotzdem : im Frühling ranken sich Blütenzweige um sie herum und sie stehen dann im Sommer reizvoll in stets wechselndem Schatten.
Bei Stone Dreams finden Sie Statuen schwarz wie die Nacht, oder grün, oder goldschimmernd, je nach Steinsorte und zufälligen Einschlüssen, die wie bei Edelsteinen für willkommene Überraschungen sorgen können. Broekstraat 50, 6612 AD Nederasselt, Niederlande, telefonisch erreichbar unter 00-31-6-420-12-419. Es empfiehlt sich einen Besuch vorher zu vereinbaren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.