Malerei und Religion, Vortrag und Diskussion in Bedburg-Hau. 9. Oktober im ArToll-Gebäude

Wann? 09.10.2015 19:00 Uhr

Wo? ArToll, Zur Mulde, 47551 Bedburg-Hau DE
Anzeige
Bedburg-Hau: ArToll | „Malerei und Religion“, so ist der Titel des Vortrags von Prof. Dr. Daniela Müller, den sie am 9. Oktober im ArToll-Gebäude auf dem Gelände der Landesklinik in Bedburg-Hau halten wird. Als ich davon hörte musste ich an eine, nach meiner Meinung gelungene, moderne Glasmalerei in einer alten französischen Kirche denken, die die Gottesmutter und einen uns unbekannten Heiligen, Saint Renobert, darstellt. Aber „darstellen“ ist eigentlich das falsche Wort. Beide Figuren entstehen durch Farbflächen in einem Strahlenkranz, der von einem nicht sichtbaren Ursprung ausgeht. Sowohl die Jungfrau Maria als der Heilige, der für das gesunde und kranke Vieh „zuständig“ ist, ähneln sich nicht nur in ihrer Durchstrahltheit, sondern auch in Größe und in den Farben. Der Heilige Renobert hat lediglich einen Stab in der Hand. Wir sind hier weit entfernt von den üblichen kirchlichen Darstellungen, die oft puppenhaft sind. Gewagt würde ich sagen, da der gläubige Mensch sich heute den Himmel und seine Bewohner nicht anders vorzustellen beliebt als die alten Griechen, die Germanen, und die Asiaten es taten.
Es wäre schön das Unfassbare und nur Ahnbare wieder in die religiöse Kunst zu bringen. Die Architektur der alten Kirchen vermag dies noch immer, wo die Höhe der Kirche, mit ihrem Licht das von oben mild in die Dunkelheit scheint, eine höhere Welt näher bringt. Weihrauch und gregorianische Gesänge, zwei Sinne ansprechend, die keine dingliche Vorstellungen bilden, wie Hand und Auge, trügen ihr Teil bei, uns so von Zeit und Raum eine Weile zu befreien.
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.