Nessie Tausendschön: Die wunderbare Welt der Amnesie

Wann? 05.03.2016 20:00 Uhr

Wo? Gesellschaftshaus, Buchenallee, 47551 Bedburg-Hau DE
Anzeige
Nessie Tausendschön kommt mit dem Programm „Die wunderbare Welt der Amnesie“ ins gesellschaftshaus der LVR-Klinik. (Foto: Uwe Würzburger)
Bedburg-Hau: Gesellschaftshaus |

Bedburg-Hau/Kleve. Nessi Tausendschön kommt mit dem Programm „Die wunderbare Welt der Amnesie“ am Samstag, 5. März, um 20 Uhr ins gesellschaftshaus der LVR-Klinik, Buchenallee 1. Einlass ist ab 19 Uhr.

Nessi Tausendschön: Singende Säge, Looper, Ukulele, schöne Kleider, und William Mackenzie, Gitarre, Banjo, Slide, Drums, präsentieren ein aus dem Leben gegriffenes Programm:

Frau Tausendschön hat schon immer zu ihren Eltern gesagt: „Solange ihr den Tisch über meine Füße stellt, wird gemacht, was ich sage. “ Das sahen die Eltern natürlich schnell ein und finanzierten ihr eine Ausbildung an der Kabarettakademie in Leer und einem Workshop im Chansonettencamp Schkopau.

Sie ist ein Naturereignis: wenn Nessi Tausendschön die Bühne betritt, gerät bei so manchem Zuschauer das Blut in Wallung vor Erstaunen. Diese Stimme, mit der sie provoziert und parodiert, spricht, spielt und singt, ein Organ, das tremolierend jede Amsel in den Schatten stellt. Und diese Energie, mit der sie das Publikum mitnimmt zu Kabarett und Comedy, Musik und großem Theater, zu anarchischem Unsinn und Spielfreude.

Sie ist ein Original, unverwechselbar und charismatisch. Die Trägerin des Deutschen Kleinkunstpreises präsentiert ihr Programm "Die wunderbare Welt der Amnesie". Eines ist sicher: Die Gäste werden lachen.

Die höchste Stufe des Lachens ist erreicht, wenn über Dinge gelacht wird, über die man ebenso gut auch weinen könnte. Und es gibt Vieles, weswegen man heute weinen kann, zum Beispiel wegen Terror und Krieg, Verstopfung, Umweltzerstörung, Lichtmangel und Liedmangel, Massenbeschneidungen oder Zukunftsangst oder aus Langeweile.

Und die Evolution gab dem Menschen mit dem gezielten Vergessen eine Möglichkeit zur Bewältigung der Defizite an die Hand. Das Vergessen, gezielt eingesetzt, ermöglicht ein sinnvolles Weiterleben nach dem Zeitungslesen, dem Steuerbescheid oder den 20-Uhr-Nachrichten. Die Presse ist eine riesige Amnesiemaschine, die immer neue Nachrichten produziert, damit andere unter den Tisch fallen können. Da muss gut ausgewählt werden, damit die Informationsflut den Leser nicht vollends erschlägt. Und um das Wichtige geht es, das muss herausgefiltert werden und übrig bleibt die Suche nach dem Sinn.

Karten kosten 19, ermäßigt 17 Euro. Karten sind hier erhältlich in der Buchhandlung Hintzen, Hagsche Straße 46 - 48, Kleve, Tel. 02821/2 66 55, im Bioladen Kleve, Kalkarer Straße 21, Tel. 02821/2 78 77, und im KulturBüro NiederRhein, Nimweger Straße 58, Kleve, Tel. 02821/24 16.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.