Neues vom Hasenhof

Wann? 01.09.2013

Wo? Hasenhof, Sommerlandstraße 36, 47551 Bedburg-Hau DE
Anzeige
Bedburg-Hau: Hasenhof | Wenn sich am Sonntag, 1. September, an der Sommerlandstraße 36 in Till Künstler und Trödler zum letzten Kunst- und Trödelmarkt des Jahres 2013 treffen, erwartet sie nicht nur ein buntes, sondern auch ein neues Programm. Bekannt sind die Rahmenbedingungen: Trödelhändler aus ganz NRW bieten an, was nicht auf jedem Trödelmarkt zu haben ist. Skurril und ausgefallen, handgefertigt oder Kunst: Auf dem Hasenhof finden Trödelmarktfreunde so ziemlich alles, was das Herz begehrt.

Zum Hasenhof-Trödelmarkt gehört zwingend die große Versteigerung, deren Sinn darin liegt, Menschen oder Vereinen unter die Arme zu greifen und zu unterstützen. „Wir haben vom Verein 'Herzenswunsch' gehört und haben beschlossen, den Erlös unserer Versteigerung dieses Mal an 'Herzenswusch' zu spenden“, erklären die Macher des Hasenhof-Trödelmarktes, Guido Burmann und Nils Roth. Der Verein Herzenswunsch wurde von Reinhold Kohls, niedergelassener Arzt in Bedburg-Hau, gegründet. Unter anderem, um schwerkranken Menschen Herzenswünsche zu erfüllen. „Wir suchen Talente, die uns Menschen anbieten, um die gute Tat zu unterstützen“, so Nils Roth. Als Beispiel nennt er Bügeln, Rasenmähen, Kochen, den Grillmaster geben, Massagen – es darf aber auch gemalt, getöpfert oder vorgelesen werden. Wer mitmachen möchte, kann sich unter Tel. 0179/4 88 56 73 bei Guido Burrmann melden. Am 1. September werden die Helfer auf die Bühne gebeten, wo ihr Talent angepriesen wird. „Unterstützung gibt’s natürlich von uns – für den Fall, dass der Betreffende Bühnenangst hat“, lacht Nils Roth.

Und jetzt zum zweiten, unerwarteten Teil des Tages: Am frühen Abend wird der Hasenhof in eine Bühne verwandelt. „Wir werden unser erstes Konzert auf dem Hasenhof veranstalten“, freuen sich Roth und Burrmann. Es spielt die Band „Ennulat und Spatz“. Sie bringen ein besonderes Hörerlebnis mit: Groovige Songpoesie ist ihr Markenzeichen, eigene Songs begeistern die Zuhörer immer wieder. Auch dieses Konzert steht im Zeichen der Herzenssache. Gemeinsam mit dem Verein „Herzenswunsch“ wurde das Konzert vorbereitet – Herzenswunsch wird auch an den Einnahmen beteiligt. Reinhold Kohls hat zudem die Schrimherrschaft übernommen. Konzertbesucher bezahlen sechs Euro Eintritt. Das Konzert beginnt um 19 Uhr.

Wie schon bei den vergangenen Flohmärkten wird auch am 1. September 1,50 Euro Eintritt zum Flohmarkt erhoben. 51 Cent fließen wieder dem Förderverein der Justizvollzugsanstalt in Kleve zu. Der Flohmarkt beginnt um 11 Uhr und endet um 18 Uhr.

Wer Lust hat mit zu trödeln, wer gerne auf der Bühne stehen, singen, spielen, lesen möchte, kann sich unter obengenannter Telefonnummer melden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.