Weihbischof Wilfried Theising in der Fatima-Kapelle

Anzeige
.
Edith Stein betrachtete es als eine der schönen und guten Seiten des katholischen Glaubens: dass Menschen tagsüber mal kurz in die Kirchen gingen um zu beten. Auch heute sieht man dort Zeichen des Vertrauens und der Hoffnung in der Form der Kerzen, manche erlöschen fast, andere sind gerade angezündet.

So ist es auch in der Fatima-Kapelle bei Appeldorn. Einmal im Monat aber brennen viele Kerzen. Jeweils am dreizehnten wird dann von 14.30 bis 15.00 Uhr der Rosenkranz gebetet, wonach eine kurze Andacht gehalten wird. Um 18.00 Uhr wird eine hl. Messe gefeiert.

Am 13. Mai, am Tag der ersten Marienerscheinung in Fatima vor 96 Jahren und am 60. Geburtstag der Kapelle in Appeldorn, zelebrierte Weihbischof Wilfried Theising die hl. Messe.

Der Bischof dankte der Familie die die Kapelle gestiftet hat und unterhält, erwähnte sie in den Fürbitten, und lud alle Menschen ein immer wieder hierher zu kommen.

Nur einmal im Monat ist es möglich die hl. Messe mitzufeiern, aber täglich ist die Kapelle geöffnet. Und wenn einmal, wenn Sie da sind, ein einziges Kerzchen brennen sollte, das fast erlischt, dann zünden Sie doch mal an diesem Feuer eine neue Kerze an.

Ein früherer Beitrag...

Die Fatima-Kapelle ist hier zu finden...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.