Feuerwehr zeigt sich von neuer Seite

Anzeige
Mit Fotos von Einsätzen - hier ein umstürzender Baum - präsentiert sich die Feuerwehr Bedburg-Hau auf ihrer neuen Internetseite
Bedburg-Hau: Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau | Ein Küchenbrand in Schneppenbaum am 28. September, ein Verkehrsunfall in Till-Moyland am 23. September oder ein Stoppelfeld in Flammen in Louisendorf am 13. Juli: Wer wissen will, was die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau alles zu leisten hat, kann sich im Internet über das aktuelle Einsatzgeschehen informieren. Dort hat die Wehr unter der Adresse www.feuerwehr-bedburg-hau.de zum Ende des Jubiläumsjahres ihre neue Homepage eingerichtet.

Auf der neuen Seite ist eine Menge über Mitglieder, Fahrzeuge und Einsätze der Feuerwehr zu erfahren, aber auch Informationen zum richtigen Verhalten bei einem Brand sind dort zu finden. „Auch wird jetzt unsere Jugendfeuerwehr vorgestellt. Und viele andere Funktionen werden in den nächsten Wochen noch folgen. Es gibt also viel zu entdecken“, sagt der Leiter der Feuerwehr Stefan Veldmeijer. „Auf diese Art und Weise möchten wir uns der Öffentlichkeit mehr öffnen, Transparenz zeigen und auch jedem Mitglied schnell einen Überblick über aktuelle Aktivitäten verschaffen.“

Unterteilt ist die Internetseite in vier Bereiche: Unter dem Punkt „Die Wehr“ finden sich neben Informationen zur Feuerwehr auch Informationen zum Mitmachen, der Wehrleitung und der Jugendfeuerwehr. Unter dem Stichwort „Löschgruppen“ werden die Standorte in der Gemeinde vorgestellt. Unter "Einsätze" erhält man eine Übersicht der Einsätze des laufendes Jahres mit vielen Zusatzinformationen und einer Statistikfunktion. Im Bereich "Neuigkeiten" sind aktuelle Informationen abrufbar, und nicht zuletzt gibt es unter dem Punkt „Bürgerservice“ Erläuterungen zur Vorbeugung von Bränden und Ratgeber für den Heimgebrauch.

Die neue Homepage wurde bewusst nicht nur für Computer erstellt, sie ist für die Handy- und Tablet-Nutzung optimiert. "Die Hälfte unserer Besucher nutzen den schnellen Zugriff über ihr Smartphone, diesem Anspruch wollten mit der mobilen Seiten entgegen kommen", so Pressesprecher Michael Hendricks. Auch wurde auf Barrierearmut geachtet und der Anspruch an Open Data umgesetzt. Offene Daten also für Mensch und Maschine. Erstmalig wurde eine Anbindung an soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter integriert. Damit können wichtige Informationen oder Warnmeldungen Bürger schneller erreichen.

„Die Internetseite soll sowohl Mitgliedern als Informationsquelle dienen, als auch interessierten Bürgern - sei es durch Ratgeber, Warnhinweise zu aktuellen Themen oder durch Hinweise auf Aktivitäten unserer Wehr, zu denen jeder gerne eingeladen ist, der mitmachen möchte.“ Eingerichtet wurde die Seite von zwei Feuerwehrmitgliedern: Elmar Burke erstellte die Seite, Michael Hendricks füllt sie mit Texten und Bildern und kümmert sich auch künftig um die Pflege der Seite.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
5.174
Jan Kellendonk aus Bedburg-Hau | 11.10.2014 | 07:25  
14.319
Willi Heuvens aus Kalkar | 12.10.2014 | 08:43  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.