Gewitter mit Sturmböen über Bedburg-Hau / Stromausfälle in Teilen der Gemeinde

Anzeige
Die Strumböen der Nacht führten zu zahlreichen umgestürzten Bäumen in Bedburg-Hau. Auch fiel der Strom aus.
Bedburg-Hau: Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau | Am frühen Sonntagmorgen zog ab 01:00 Uhr ein Gewitter mit Sturmböen über Bedburg-Hau hinweg. Bis zum Sonntagmorgen gegen 11:00 konnten insgesamt 40 Einsatzkräfte mehrere Einsätze abarbeiten. Heruntergefallene große Äste sowie Bäume machten Straßen unpassierbar. Auch kam es in der Teilen der Gemeinde zu Stromausfällen.

Um 01:10 Uhr musste die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau zunächst auf die Bundesstraße 57 (Kalkarer Straße) ausrücken. Hier blockierten von Hasselt in Fahrtrichtung Schloß Moyland zahlreiche große Äste die Fahrbahn. Nach Absicherung der Fahrbahn konnten diese dann beseitigt werden.

Für größere Probleme sorgte gegen 07:40 Uhr eine massive Linde in Till-Moyland. Auf der Kalkarer Straße war der Baum mit einem Durchmesser von etwa einem Meter in eine Stromleitung gestürzt. Erst nachdem das RWE vor Ort eingetroffen war, konnte der Baum zersägt und mit einem Radlader beseitigt werden. Die Einsatzdauer hier betrug etwa zwei Stunden.

Kurz danach wurde die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau um 09:49 Uhr in den Kerkpad nach Qualburg alarmiert. Hier musste in einer Stichstraße ebenfalls ein Baum beseitigt werden.

Bei allen Einsätzen waren mehrere Hilfeleistungslöschfahrzeuge eingesetzt. Die Leitung hatten die Gemeindebrandinspektoren Stefan Veldmeijer und Klaus Elsmann.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
14.254
Willi Heuvens aus Kalkar | 28.08.2016 | 11:22  
2.709
Beate Haack aus Emmerich am Rhein | 28.08.2016 | 12:51  
3.912
Heidrun Kelbassa aus Goch | 28.08.2016 | 14:05  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.