Hau/ Hasselt: Fahrzeugbrand und ungewöhnliche Tierrettung

Anzeige
Bedburg-Hau: Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau | Heute gegen 16:10 Uhr kam es zu einem Fahrzeugbrand an der alten Kirche im Ortsteil Hau. Aus nicht bekannter Ursache war der Motorraum eines Ford Sierra in Brand geraten. Die Eigentümer bemerkten das Feuer und alarmierten die Feuerwehr. Eigene Löschversuche mit einem Feuerlöscher blieben ohne Erfolg. Beim Eintreffen der Löschgruppe Hau und Qualburg stand der Motorraum bereits in Vollbrand. Ein Angriffstrupp unter schwerem Atemschutz konnte mittels Schnellangriffseinrichtung das Feuer löschen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist nicht bekannt.

Zu einer ungewöhnlichen Tierrettung mussten die Wehrmänner der Löschgruppe Hasselt bereits am Freitagabend gegen 20:12 Uhr ausdrücken. In Hasselt waren mehrere 1000 Fische von einem Regenauffangbecken in einen unterirdischen Regenwasserkanal "geflohen". Durch die Trockenheit der letzten Tage war der Rückweg abgeschnitten. Sie drohten im Kanal zu verenden. Durch Geräusche aus dem Kanal wurden Bürger aufmerksam und alarmierten die Feuerwehr. Die verdutzten Einsatzkräfte setzten den Kanal unter Wasser und trieben die Fische wieder zurück ins Regenauffangbecken.

Bei beiden Einsätzen waren über 20 Feuerwehrmänner im Einsatz. Die Einsatzleitung hatte Gemeindebrandinspektor Stefan Veldmeijer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.