Moyland: Fahrzeugbrand - Familie konnte sich in letzter Minute retten

Anzeige
Bedburg-Hau: Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau | Ein Familienausflug endete mit Schrecken. Gerade als es zum Brand des Familienvans kam, konnten alle Insassen das Fahrzeug verlassen. Sie blieben unverletzt, kamen mit dem Schrecken davon.


Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts kam es gegen 14:20 Uhr zu einem Fahrzeugbrand auf der Alten Bahn in Höhe der Müllumladestation. Eine Familie befuhr die Alte Bahn von Kalkar kommenden in Richtung Kleve. Kurz hinter dem Kreisverkehr Berk'schen Straße bemerkte der Sohn der Familie eine Rauchentwicklung im hinteren Teil des Mercedes Vaneo. Kurz vor der Müllumladestation füllte sich das Fahrzeug mit Rauch. Die Mutter brachte das Fahrzeug zum Stehen, so dass alle Insassen sich retten konnten. Augenblicke später stand der Mercedes in Vollbrand.

Alarmiert wurde um die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau mit den Löschgruppen Hasselt, Louisendorf, Till-Moyland und Schneppenbaum. Schon von weitem war eine Rauchsäule sichtbar. Die Brandbekämpfung erfolgte unter schwerem Atemschutz mit Löschschaum. Zeitgleich wurde eine Wasserversorgung aufgebaut. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf Grünflächen und ein angrenzendes Wäldchen verhindert werden. Das Fahrzeug brannte vollständig aus.

Im Einsatz waren über 20 Einsatzkräfte unter der Leitung der Gemeindebrandinspektoren Stefan Veldmeijer und Klaus Elsmann. Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt. Verletzt wurde niemand. Für die Zeit der Lösch- und Bergungsarbeiten war die Alte Bahn voll gesperrt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.