Nach Verkehrsunfall Telefonmast umgelegt

Anzeige
Bedburg-Hau: Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau | Zur Unterstützung der Polizei nach einem Verkehrsunfall musste heute um 13:21 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau nach Huisberden ausrücken. Bei dem Eigenunfall wurde der aus Bedburg-Hau stammende Fahrer nicht verletzt.

Zu dem Verkehrsunfall kam es, nachdem der Fahrzeugführer auf der Straße Schlenk die Kontrolle über seinen PKW verlor, nach links von der Straße abkam und dabei mit einem Telefonmast kollidierte. Die Wucht des Aufpralls war so groß, dass der Mast dabei in etwa 80 cm Höhe über dem Erdboden abbrach und drohte umzustürzen.

Die Kräfte der Feuerwehr entfernten nach Rücksprache mit der Deutschen Telekom die Telekommunikationskabel, so dass der Mast auf dem angrenzenden Acker "umgelegt" werden konnte. Somit bestand keine weitere Gefahr mehr für andere Verkehrsteilnehmer. Folge ist jedoch, dass einige Anwohner derzeit vom Telefonnetz abgeschnitten sind.

Im Einsatz waren 15 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bedburg-Hau unter der Leitung der Gemeindebrandinspektoren Stefan Veldmeijer und Klaus Elsmann. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist nicht bekannt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.