Pfarrgarten in Till, tschüss!

Anzeige
Blick auf das Pfarrhaus, Dependance des Pfarrsekretariats
Bedburg-Hau: Sankt-Vincentiuskirche |
...
Den Pfarrgarten in Till worin Kinder nach der Erstkommunion sich aufreihten um fotografiert zu werden, wo der Pfarrer Äpfel pflückte für sich und die Messdiener und vom Buchsbaum Zweige geschnitten wurden für Palmsonntag gibt es nicht mehr. Er wurde verwahrlost, schon länger wohnte der für Till zuständige Pfarrer nicht mehr im Dorf.

Nach der ersten Fusion der Kirchengemeinden Till, Huisberden und Hasselt, war der Sitz des Pfarrers in Hasselt, nach der zweiten, die die ganze Gemeinde Bedburg-Hau umfasste in Schneppenbaum. Pfarrer Ignatius Dom bewohnte nach seinem Emeritierung noch das weiße Pfarrhaus, konnte sich natürlich nicht mehr um den Garten kümmern. Er verstarb am 6. April 2014 in Kalkar-Grieth und wurde in Huisberden beigesetzt.

Die Zeit worin Pfarrer in ihren Pfarrgärten Gebete aus dem Brevier murmelten war eigentlich schon lange vorbei, auch als Lieferant für Gemüse und Obst hat er landesweit wohl abgetan. So ist es mehr als recht, dass jetzt neues Leben durch Neubauten kommt. Mehr über Till...
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
12.969
Günter van Meegen aus Bedburg-Hau | 27.12.2015 | 11:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.