Schwerer Verkehrsunfall: Frau (44) mit Rettungshubschrauber in Spezialklinik gebracht

Anzeige
(Foto: Freiwillige Feuerwehr Kalkar)
Bedburg-Hau: Berk'sche Straße | Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es Sonntag (21.02.2016) gegen 13:55 Uhr im Kreuzungsbereich Berk'sche Straße/B57. Eine 44jährige Frau aus Kalkar befuhr laut Polizei mit ihrem PKW die Berk'sche Straße aus Richtung Wissel, in Richtung B57. An der Kreuzung B57/Berk'sche Str. wollte sie die B57 geradeaus überqueren. Dabei beachtete sie nicht die Vorfahrt eines 42jährigen Mann aus Xanten, der die B57 aus Richtung Kalkar, in Richtung Kleve befuhr. Bei dem Unfall wurde die Fahrzeugführerin eingeklemmt und musste mit schwerem hydraulischem Gerät von der Freiwilligen Feuerwehr befreit werden. Dazu mussten die Feuerwehrmänner sowohl das Dach als auch die Türe entfernen. Etwa 50 Minuten nach Alarmierung der Rettungskräfte war die schwerverletzte Fahrerin befreit und konnte mit dem Rettungshubschrauber zur weiteren Behandlung in eine Spezialklinik geflogen werden. Die beiden anderen Insassen des Fahrzeuges der Frau, ein 14jähiger Junge und ein 12jähriges Mädchen, beide auch aus Kalkar, wurden leicht verletzt. Der 42jährige Fahrzeugführer und seine 8jähriger Beifahrerin aus Xanten wurden ebenfalls leicht verletzt. Nach ersten Erkenntnissen beläuft sich der Sachschaden auf etwa 20000 Euro.

Bei dem ca. zwei Stunden dauernden Einsatz waren etwa 40 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Kalkar vom Löschzug Kalkar Mitte und die Löschgruppe Wissel unter dem Einsatzleiter Helmut Hessel im Einsatz.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.