Das große Krabbeln im Eichenlaub

Anzeige
Und zwar ausschließlich in Eichen, denn diese Baumlaus, die größte unserer heimischen Baum/Blattlaus, lebt monophag, ist an Eichen gebunden. Die Eichenbaumlaus (Lachnus roboris) wird bis zu 5/6 mm groß und tritt von März bis November auf. Es gibt ungeflügelte und geflügelte Geschlechtstiere, und nur die „Herbsttiere“ legen Eier die dann überwintern.
Die Tierchen sind nicht gerade beliebt, sie befallen in Massen die jungen Triebe/Äste und Knospen der Eiche. Es freuen sich nur wenige wenn sie auftreten, insbesondere aber die Sumse- Frauen und Männer, insbesondere die Wespen die gerne den „Tiernektar“ aufnehmen.
Ich freue mich auch nicht gerade über diese Tierchen in meinem Garten, doch was soll man machen? Spritzen kommt nicht in Frage, der Baum wird es wohl überleben.
1
1
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentare
2.089
Marion Kamerau aus Bochum | 24.05.2017 | 08:41  
15.166
Günter van Meegen aus Bedburg-Hau | 24.05.2017 | 12:27  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.