Bebauung Friedhofserweiterungsfläche in Hau: CDU und Grüne wollen zunächst mit den Bürgern sprechen

Anzeige
Wenn es nach dem Wunsch der SPD Bedburg-Hau geht, soll so schnell wie möglich eine Bebauung der bisherigen Friedhofserweiterungsfläche in der Ortschaft Hau erfolgen, um die Gemeindefinanzen zu verbessern. Bereits in der kommenden Ratssitzung will die Verwaltung die Aufstellung eines Bebauungsplanes beschließen lassen.

„Für CDU und Grüne kommt eine derart übereilte Entscheidung nicht in Frage“, erklären nunmehr die Fraktionsvorsitzenden Silke Gorißen (CDU) und Heinz Seitz (Grüne).
Bevor die Politik entscheidet, sollen – so werden es CDU und Grüne in der Ratssitzung beantragen – die Bürgerinnen und Bürger informiert werden und die Möglichkeit haben, sich zu äußern. Beide Fraktionen halten es für falsch, dass die SPD bei der Frage der Bebauung lediglich die Finanzen im Blick hat.

„Ob die rund 1 Hektar große Grünfläche überhaupt bebaut werden soll und wenn ja, in welchem Maße, muss mit der notwendigen Sorgfalt überlegt und nach Abwägung aller Interessen entschieden werden. Schließlich handelt es sich hier um eine weitreichende städtebauliche Entscheidung in der Ortschaft Hau“, erklärt Gorißen. „Die Grünfläche, die für eine Erweiterung des Friedhofs nicht mehr benötigt wird, wird seit vielen Jahren zum Spazieren, Spielen und Gärtnern genutzt und von vielen Menschen als kleine Oase inmitten der Ortschaft empfunden“, so Seitz. Ohne einen vorherigen Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern soll eine Entscheidung nicht getroffen werden, sind sich die Fraktionen von CDU und Grünen einig.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.