Bedburg-Hau: Alles OBI oder was?

Anzeige
Bedburg-Hau Kleve: OBI | Aus der Presse (NRZ) konnte man letzte Tage entnehmen, dass der Kevelaerer Projektentwickler und Investor Josef Schoofs Grundstücke an der Querallee Bedburg-Hau gekauft hat, und dass dort ein OBI-Baumarkt gebaut werden soll. Da drängt sich die Frage auf: Kauft ein Investor Ackerland, ohne das er eine Garantie dafür hat dort sein 15 Millionen-Projekt verwirklichen zu können?
Schoofs in der NRZ: „Wir arbeiten an der Baurechts-Entwicklung“. Wie soll man diese Aussage deuten? Welche Fäden wurden und werden da gesponnen, welche Connections hat Herr Schoofs? Haben Bezirksregierung, Kreis Kleve und Bedburg-Hau nichts mehr zu entscheiden?
Die Ackerfläche zwischen Querallee, Triftstraße, Waldstraße und B 9 ist im Regionalplan als Sondierungsbereiche für die Sicherung und den Abbau oberflächennaher Bodenschätze (Kiesabbau) vorgesehen. Die Bezirksregierung muss also die Fläche herausnehmen und für Gewerbe zulassen. Ob sie das tun wird ist fraglich, alleine schon wegen der nahen Wohnbebauung. Auch der Gemeinderat ist gefragt (Flächennutzungsplanänderung, Bebauungsplan), wobei keineswegs feststeht, wie er sich entscheiden wird.
Vielleicht hat Herr Schoofs noch ein zweites Standbein falls OBI scheitert. Denkt man gleich an Kies, doch Kleve und Bedburg-Hau haben dazu schon vor Jahren Nein gesagt.
Im letzten Satz des NRZ-Bericht steht: „Mittlerweile sind in den Fraktionen in Bedburg-Hau erste Planungen vorgestellt worden“ Das stimmt nicht! Weder in den Fraktionen noch im Bauausschuss sind bisher irgendwelche Pläne vorgestellt worden! Oder hat da mal wieder eine bestimmte Fraktion ihre Finger im Spiel? Mit dem Vorstoß von Schoofs und der Berichterstattung wird mal wieder der Bevölkerung suggeriert – es ist alles schon beschlossen – OBI kommt.
Egal wie man zu einem Gewerbegebiet oder der Ansiedlung von OBI steht, so geht´s doch wohl nicht.
Der durch Herrn Schoofs anvisierte OBI-Markt in Geldern ist gescheitert, da spielte die Stadt nicht so richtig mit. Ich bin mal gespannt wie wir nun mitspielen... dürfen.




Regionalplan = Die Regionalpläne legen auf der Grundlage des Landesentwicklungsprogramms und des Landesentwicklungsplans die regionalen Ziele der Raumordnung für alle raumbedeutsamen Planungen und Maßnahmen im Planungsgebiet fest.

Die Kiesgeschichte: http://www.rp-online.de/nrw/staedte/kleve/kein-kie...
und
http://www.kleveblog.de/2009/03/bericht-aus-dem-ni...
0
11 Kommentare
28.401
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 21.12.2013 | 14:36  
14.929
Günter van Meegen aus Bedburg-Hau | 21.12.2013 | 18:19  
122
Siegfried Huismann aus Bedburg-Hau | 22.12.2013 | 16:20  
28.401
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 22.12.2013 | 16:47  
14.929
Günter van Meegen aus Bedburg-Hau | 22.12.2013 | 19:23  
34.005
Annegret Freiberger aus Menden (Sauerland) | 22.12.2013 | 20:09  
122
Siegfried Huismann aus Bedburg-Hau | 23.12.2013 | 14:46  
14.929
Günter van Meegen aus Bedburg-Hau | 24.12.2013 | 10:24  
122
Siegfried Huismann aus Bedburg-Hau | 24.12.2013 | 14:26  
14.929
Günter van Meegen aus Bedburg-Hau | 25.12.2013 | 11:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.