Bedburg-Hau Gemeindezentrum Klinik: Neuauflage der Rahmenplanung

Anzeige
 
Abb. 2
Bedburg-Hau: LVR-Klinik Bedburg-Hau | „Die Katze ist aus dem Sack“
unter dem Titel
„INTEGRIERTES HANDLUNGSKONZEPT GEMEINDEZENTRUM UND LANDESKLINIK IN BEDBURG-HAU“
stellt die Gemeinde, erarbeitet durch StadtUmBauGmbH, eine abgewandelte Fassung der Rahmenplanung aus dem Jahr 2003 vor.

Die Bauliche Umsetzungen / Projektrealisierungen soll laut Konzept in den Jahren 2019 bis 2023 erfolgen. Die Bestandsaufnahme, Analysen und Bürgerinformation ist laut KOnzept für 05/2017 vorgesehen. Nun haben wir bald 07/2017, es wird also höchste Zeit mit der Bürgerinformation anzufangen, denn der Beschluss des Gemeinderates über dieses Konzept soll bereits im Oktober erfolgen.

Hier die wesentlichen Punkte:

Anbindung Klinik Straßenführung:
Anbindung an den Kreisverkehr über die Straßen „Zum Gutshof“ – „Südlicher/Nördl. Rundweg“ – „Buchenallee“ an die Saalstraße. Die jetzige Wegeführung wird also beibehalten, mit der kleinen Ausnahme, dass im Bereich „Südlicher/Nördl. Rundweg“ eine Straßenabrundung (Verschwenkung) vorgenommen werden soll.
Der Durchgangs Fuß- und Radverkehr wird von dieser Straße abgekoppelt und soll ab „Südlicher/Nördl. Rundweg“ durch die Mulde (Geschlechtergraben) geführt werden. Siehe Abb. 2
Neubaugebiet Rieselfeld:
Wie in der Rahmenplanung aus dem Jahr 2003 bereits angedacht, soll für das Rieselfeld eine Flächennutzungsplanänderung erfolgen und der Wohnbebauung zugeführt werden. Im Norden der Wohnbebauung soll ein Grüngürtel angrenzend an den Voltaireweg erfolgen. Siehe Abb. 3
Neubaugebiet Klinik Nord:
- Bebauung an der Bahnstraße, zwischen Bahnstraße und Bahnkörper.
- Bebauung am Nördlichen Rundweg, zwischen Ärztehäuser und Rundweg.
- Bebauung hinter der Horionstraße, zwischen Horionstraße und Uedemer Straße.
Die Wohnbebauung im Klinikbereich Nord soll laut Konzept kurzfristig durchgeführt werden.
Die Klinikkirche wird zum Kulturzentrum.
Die im Klinikbereich Nord liegenden Forensik, wie z.B. Haus 5, sollen in den verbleibenden Klinikbereich Süd verlegt werden. Dazu ist ein Bereich südl. des Forensikneubaues eine „Erweiterung Forensik“ vorgesehen.
Siehe Abb. 4
Erhalt Wald und Denkmalbereich:
Ein Teilziel im Konzept ist
-„WEITGEHENDER ERHALT DES WALD- UND PARKCHARAKTERS."
-" ERHALT UND UMNUTZUNG ALLER DENKMALGESCHÜTZTEN GEBÄUDE SOWIE ERGÄNZENDE NEUBEBAUUNGEN“

Was nicht im HANDLUNGSKONZEPT steht:
-Von wo aus wird das Wohngebiet Rieselfeld erschlossen/angebunden?
In der Rahmenplanung aus dem Jahr 2003 war in der Höhe der Horionstraße eine Anbindung vorgesehen vorgesehen, sowie im bereich der Fußgängerampel. Siehe Abb. 5 Rahmenplanung 2003.
- Waldumwandlung: Was als Wald-Charakter bezeichnet wird, wobei „Charakter“ einer Abwertung gleichkommt, ist im Sinne des Gesetzes Wald und unterliegt dem Forst. Um dort eine Wohnbebauung zu realisieren muss ein Waldumwandlungsverfahren, das strengen Kriterien unterliegt, durchgeführt werden. Es muss also ein Ersatz, eine Ausgleichsmaßnahme stattfinden und dafür eine ausreichend große Fläche zur Verfügung gestellt werden.
Die betroffenen Waldflächen, siehe Abb. 6 Luftaufnahme erstellt mit TIM-online.de

Abbildungen:
Alle Grafiken/Auszüge entnommen aus „INTEGRIERTES HANDLUNGSKONZEPT GEMEINDEZENTRUM UND LANDESKLINIK IN BEDBURG-HAU“ erstellt durch StadtUmBauGmbH

Das Konzept „INTEGRIERTES HANDLUNGSKONZEPT GEMEINDEZENTRUM UND LANDESKLINIK IN BEDBURG-HAU“ stelle ich als PDF gerne zur Verfügung. Mail an van-meegen@t-online.de

Gemeinde Bedburg-Hau streitet sich mit der Bezirksregierung Düsseldorf um Forensikneubau: hier klicken
0
5 Kommentare
138
Siegfried Huismann aus Bedburg-Hau | 22.06.2017 | 15:54  
16.169
Günter van Meegen aus Bedburg-Hau | 22.06.2017 | 17:10  
16.169
Günter van Meegen aus Bedburg-Hau | 22.06.2017 | 18:48  
138
Siegfried Huismann aus Bedburg-Hau | 25.06.2017 | 13:52  
16.169
Günter van Meegen aus Bedburg-Hau | 25.06.2017 | 17:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.