Bedburg-Hau: Grünfläche in Hau soll bebaut werden

Anzeige
Bedburg-Hau: Grünfläche in Hau | Vor vier Jahren wurde die Bebauung der ehemaligen Friedhofserweiterungsfläche zwischen der Bebauung an den Kastanien und dem Dechantshof zurückgestellt. Auf Grund eines SPD-Antrages wird nun erneut darüber in der Sitzung des Umwelt-, Planungs- und Bauausschusses am 12. April und in der Ratssitzung am 21. April beraten und beschlossen.
Wie man der Planzeichnung entnehmen kann sollen auf der 1 ha großen Grünfläche 29 Wohneinheiten entstehen. Damit wird das gesamte Gelände bebaut, mit Ausnahme des vorhandenen Spielplatzes und einer Spielwiese. Auch der Garten „Essbare Stadt/Bedburg-Hau, der vor einem Jahr angelegt wurde, wird überbaut. Die Anbindung soll von der Straße „An den Kastanien“ erfolgen.

Der Beschlussvorschlag lautet:
Der Rat beschließt... a) die Aufstellung des Bebauungsplans (...) im beschleunigten Verfahren ohne Durchführung einer Umweltprüfung... sowie b) eine Bürgerbeteiligung wie folgt durchzuführen: Amtliche Bekanntmachung gem. § 13 a Absatz 3 Nr. 2 BauGB mit Angabe der Stelle, wo der Bebauungsplan eingesehen werden kann (14Tage).

Die Gemeindeverwaltung befürwortet auch die Bebauung nach dem vorliegenden Plan, obwohl noch vor einem Jahr, am 20.01.2015, Gemeindeverwaltungsrat Henseler in der Bauausschusssitzung sagte: ...verwaltungsseitig wird mittel- bis langfristig eine Bebauung - vielleicht nur zur Hälfte - befürwortet.

Wie steht es eigentlich um die weitere Bebauung der über 9 Hektar großen Baufläche in Hasselt, von der bisher nur 3 ha bebaut sind?
Im letzten Satz des SPD-Antrages steht: "Die Ansiedlung von Bürgerinnen und Bürgern in unserer Gemeinde trägt wesentlich zur Stabilisierung der gemeindlichen Einnahmen bei, durch Verbreiterung der Finanzierungsbasis der gemeindlichen Aufgaben, durch Steuerzahlungen, durch höhere Zuweisungen sowie mehr Kaufkraft."
Stellt man die Bebauung der Grünfläche in Hau der Bebauung des Ackers in Hasselt gegenüber, so stellt man fest, dass die Aussage der SPD auf Hasselt zutrifft.
Die Kauftkraft aus Hau ist eher nach Kleve orientiert, von Hasselt jedoch zum Gemeindezentrum Bedburg-Hau. In Hasselt könnten weit mehr als das Doppelte an Wohneinheiten entstehen gegenüber Hau. Die SPD stellt den Wert der Fläche in Hau mit 500.000 € fest, in Hasselt (Eigentümer auch Gemeinde) dürften dies Millionen € sein. In Hasselt Acker, in Hau Grünfläche innerhalb eines Wohngebietes.
Zudem ist die Abwasserbeseitigung (Kanal) in Hasselt bereits für die weitere Bebauung ausgelegt.

Zum Tagesordnungspunkt und Antrag der SPD: http://www.bedburg-hau.de/c12575a6004c01e6/files/2...$file/2016-31.pdf?openelement
1 1
1
2
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
15 Kommentare
395
Antje Schel aus Bedburg-Hau | 05.04.2016 | 13:11  
395
Antje Schel aus Bedburg-Hau | 05.04.2016 | 13:19  
12.994
Günter van Meegen aus Bedburg-Hau | 05.04.2016 | 14:07  
395
Antje Schel aus Bedburg-Hau | 05.04.2016 | 14:23  
12.994
Günter van Meegen aus Bedburg-Hau | 05.04.2016 | 15:54  
12.994
Günter van Meegen aus Bedburg-Hau | 05.04.2016 | 16:02  
97
Siegfried Huismann aus Bedburg-Hau | 07.04.2016 | 01:15  
12.994
Günter van Meegen aus Bedburg-Hau | 07.04.2016 | 10:09  
395
Antje Schel aus Bedburg-Hau | 07.04.2016 | 13:41  
12.994
Günter van Meegen aus Bedburg-Hau | 07.04.2016 | 14:32  
47
Georg Maes aus Bedburg-Hau | 08.04.2016 | 17:11  
12.994
Günter van Meegen aus Bedburg-Hau | 08.04.2016 | 18:12  
395
Antje Schel aus Bedburg-Hau | 09.04.2016 | 10:40  
395
Antje Schel aus Bedburg-Hau | 10.04.2016 | 13:02  
12.994
Günter van Meegen aus Bedburg-Hau | 11.04.2016 | 11:42  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.