St. Antonius-Grundschule: Eltern gegen mögliche Schließung der Schule

Anzeige

Die Eltern der Schulpflegschaft der Grundschule St. Antonius Hau sind gegen eine mögliche Schließung der Grundschule und haben diesen Brief verfasst:

"Sehr geehrte Damen und Herren,
mit Entsetzen haben wir aus Zeitung und Rundfunk erfahren dass die Grundschule St. Antonius Hau eventuell geschlossen werden soll.
Wir, die Mitglieder der Schulpflegschaft als Elternvertreter sind entschieden dagegen!
Die Schule wurde von uns u. a. ausgesucht nach dem von der Landesregierung propagierten Motto „kurze Beine- kurze Wege“. Für unsere Kinder ist die Schule fußläufig zu erreichen. Viele Schüler kommen zu Fuß oder mit dem Rad zur Schule, dies fördert die Selbständigkeit- vor allem im Straßenverkehr.
Eine Zusammenlegung der Schule würde wesentlich höhere Schülerzahlen zur Folge haben, dies bedeutet für die Kinder viel Unruhe, Anonymität, lange Anfahrtswege/-zeiten und eine Überforderung ihrer sozialen Kompetenzen.
Der Vorteil unserer Schule liegt in der familiären Atmosphäre, dem guten Lernklima in dem sich alle Kinder wohlfühlen. Dies spiegelt sich im dem Motto unserer Schule wieder:
Ich bin ich. Du bist du. Wir gehören zusammen.
Nicht nur die Kinder kennen sich untereinander, sogar die Lehrer kennen jedes Kind mit Vornamen und auch die Eltern bilden eine Gemeinschaft, erkennbar ist dies auch im äußerst aktiven Förderverein.
Die St. Antonius-Grundschule Hau ist sehr erfolgreich, die Kinder werden sehr gut auf die weiterführende Schule vorbereitet, was von diesen auch bestätigt wird. Bei einer Zusammenlegung ist diese Qualität aus unserer Sicht gefährdet. In den letzten Jahren sind gleichbleibend hohe Anmeldezahlen zu verzeichnen. Dies spricht für sich.
Aktuell haben wir den Vorteil der freien Schulwahl, wir können uns aussuchen welches individuelle Schulkonzept am besten zu unseren Kindern passt. Dazu gehört auch die bewusste Entscheidung für eine katholische Grundschule. Mit nur einem einzigen Standort ist diese freie Wahl nicht mehr gegeben.
Durch die Entstehung der Neubaugebiete in Hau und speziell den Neubau der Kindertagesstätte Lebenswiese sind junge Familien angezogen worden. Im Widerspruch dazu steht die geplante Aufgabe des wohnortnahen Schulstandortes Hau.
In den letzten 5 Jahren wurden viele kostenintensive Sanierungs- und Erweiterungsmaßnahmen an unserer Schule durchgeführt, wie die Erweiterung des offenen Ganztags und ganz aktuell im Herbst 2015 die Sanierung der kompletten Toilettenanlagen.
Außerdem befindet sich die Schule auf einem technisch sehr hohen Stand, sämtliche dritten und vierten Schuljahre sind mit Smartboards ausgestattet, für die dafür nötigen Elektroleitungen sind hohe Kosten angefallen, die von der Gemeinde im letzten Jahr getragen wurden. Das soll nicht umsonst gewesen sein!
Wir kämpfen für den Erhalt der Grundschule St. Antonius Hau!
Denn: „Stirbt die Schule, stirbt das Dorf“!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.