offline

Jan Kellendonk

6.305
Lokalkompass ist: Bedburg-Hau
6.305 Punkte | registriert seit 24.06.2010
Beiträge: 813 Schnappschüsse: 6 Kommentare: 729
Folgt: 22 Gefolgt von: 25
Geboren 1952 in der ältesten Stadt Hollands, Nimwegen, aufgewachsen in der calvinistischen Papststadt Utrecht. Heute, in Till - Moyland, genieße ich die Kunst der alten Städte Kalkar, Kleve, Xanten und die moderne Kunst im Kunstlabor ArToll. Lyrik, die Gegend um das Malerdorf Plasmolen und seine Maler und die Natur an sich haben es mir angetan.
1 Bild

Drei haben sich gefunden!

Jan Kellendonk
Jan Kellendonk | Bedburg-Hau | vor 1 Tag

Das in 2016 gekaufte, verkümmerte Rosenpaar „Capricia Renaissance“ und die von einem Haufen Bruchstücke bildhauerischenrTätigkeit aufgelesene Statue haben zueinander gefunden. Nach guter Pflege entfaltete die Rose sich schnell, fing sogar spät im gleichen Jahr an zu blühen. Die kleine Statue eines Kopfes fanden wir zwischen kaputten Steinmetzarbeiten im nahen Afrikamuseum bei Nimwegen. Zurückgelassen von afrikanischen...

1 Bild

Abschlusspräsentation in ArToll "Wege - Auswege, Umwege, Lebenswege"

Jan Kellendonk
Jan Kellendonk | Bedburg-Hau | vor 2 Tagen

Bedburg-Hau: ArToll-Kunstlabor | Am Samstag, den 26. Mai 2018 von 14.00 bis 19.00 Uhr, können Interessierte die Abschlusspräsentation des Projektes mit dem Thema "Wege - Auswege, Umwege, Lebenswege" im ArToll anschauen. Sieben Künstlerinnen haben sieben Tage lang in sieben Räumen des ArToll Kunstlabor, Zur Mulde 10 in Bedburg-Hau, gearbeitet. Brigitte Beutel-Nielsen, Eva Dörre, Margitta Geyer, Margarita Medina, Kathrin Mendel, Anke Stöve und Anne Wiese...

1 Bild

Ein Strauß Wiesenblumen zur Abendzeit

Jan Kellendonk
Jan Kellendonk | Bedburg-Hau | vor 3 Tagen

Von tausend Blumen nur ein Paar die nahmen wir ins Haus Und stellten sie am Fenster hin zur Abendzeit als Strauß Ein Bienensurren kommt herein in vorwurfsvollem Ton Sie sucht sich das was ihr gefehlt dann klingt das Summen aus

2 Bilder

Aus alt mach neu… Beispiel: neues Leben für einen Couchtisch

Jan Kellendonk
Jan Kellendonk | Bedburg-Hau | am 16.05.2018

Die braunen Kacheln die man als Deckplatte für unseren neugekauften, alten Couchtisch verwendet hatte, waren so hässlich, dass wir sie gleich mit einem Tuch verdeckten, und irgendwie den Ankauf bereuten. Die geschwungenen Tischbeine kamen durch das Tuch nicht zur Geltung. Sie dürften aus einer Zeit stammen worin mehr Ornamente eingesetzt wurden. Worin mancher Handwerker sich auf dem Gebiet des Kunsthandwerks bewegte, und...

1 Bild

Die Schönheit im Vergehen noch...

Jan Kellendonk
Jan Kellendonk | Bedburg-Hau | am 13.05.2018

Die Schönheit im Vergehen noch / die Blicke auf sich zieht Als Farbe ihrer frischen Haut / davon in Eile flieht Und starker Regenwirbelwind / ihr Fetzen nur beschied Für dieses Jahr ist es getan / die Tulpe sich verzieht

1 Bild

Am dritten Tag der Irisblüte in Moyland

Jan Kellendonk
Jan Kellendonk | Bedburg-Hau | am 11.05.2018

Die Iris wächst aus Schlamm empor sobald das Eis getaut Als Schwert streckt sie sich himmelwärts dann öffnet sie sich weit Und wenn ein Strahl getroffen hat dann zeigt sich wie vertraut Das Sonnenlicht und Blüte sind auch wenn nur kurze Zeit

1 Bild

Erste Iris, in Moyland am 8. Mai 2

Jan Kellendonk
Jan Kellendonk | Bedburg-Hau | am 09.05.2018

Das Wasser wallt im Abendlicht | ein Fisch auf Fliegenfang Libellen surren hin und her | auf ihrem Beutegang Die Iris neigt zur Sonne hin | die Knospe ist bereit Es drängt der Wind die schlanke Form | von Hüllen sich befreit Frühere Version: "(...)Die Iris sind am kühlen Teich | wie Schwerter aufgereiht Nur eine folgt an diesem Tag | dem innerlichen Drang"

1 Bild

Der Storch 1

Jan Kellendonk
Jan Kellendonk | Bedburg-Hau | am 04.05.2018

Der Storch kehrt wieder nach dem Fang zu seinem Ast am Baum Und ruht sich in der Sonne aus pflegt Flügel und den Flaum Im schmalen Flussbett fließt die Maas in Kolken quakt der Frosch Die Schwalben schon in großer Zahl durchfliegen tief den Raum  Gesehen in Arcen an der Maas

1 Bild

Die allererste Rose... 3

Jan Kellendonk
Jan Kellendonk | Bedburg-Hau | am 03.05.2018

Die erste Rose die erblüht man sah sie beinah nicht Bescheiden ist sie halb versteckt als meide sie das Licht Die linke Hand biegt Zweige weg die Rechte wird gepiekst Vom Lande ist die Lieblichkeit Natürlichkeit besticht Es ist die Rose "Marguerite Hilling", gesehen am 2. Mai in den Kasteeltuinen von Arcen, Limburg

4 Bilder

Weidenbaum im Moyland 1

Jan Kellendonk
Jan Kellendonk | Bedburg-Hau | am 01.05.2018

Es war ein Blitz vor langer Zeit Gewalt die Bäume fällt Der spaltete den Weidenbaum den größten auf dem Feld Im Innern hohl doch das Geäst das streckt sich hoch empor Im Frühling zu dem alten Moos sich junges Grün gesellt

1 Bild

On a door, used as an objet trouvé by Dominique Bachelin

Jan Kellendonk
Jan Kellendonk | Bedburg-Hau | am 28.04.2018

A door that stands without a frame knows neither what is in nor out A while ago he thought he knew of what his being was about A guardian of the entranceway would close or open or stay locked Would know the meaning of the sound if someone on his woodwork knocked Artwork by art-student Dominique Bachelin from the Versailles School of Fine Art (École des Beaux Arts), made during a working-session of her art-class...

1 Bild

École des Beaux Arts, Gloria Chifung Wong "Sunlining"

Jan Kellendonk
Jan Kellendonk | Bedburg-Hau | am 27.04.2018

A highlight each year for ArToll is the visit of a class of the Versailles School of Fine Art (École des Beaux Arts). Motivated students and dedicated teachers bring sparkling cultural life to the community of Bedburg-Hau and give, at the end of their stay, a good insight in the quality of teaching and learning. Language can be a problem, as French is rarely taught in Germany nowadays, but visitors to the exhibitions assist...

1 Bild

Die Rose genannt "Elbflorenz"

Jan Kellendonk
Jan Kellendonk | Bedburg-Hau | am 27.04.2018

das Kelchblatt dreht und windet sich | in reiner Eleganz die Rosenblüte zeigt sich schon | in unberührtem Glanz im rosa Morgenlicht geweckt | ein feiner Regen wusch gelingt das Öffnen heute nicht | vielleicht wohl morgen ganz  für die Federflüsterin

2 Bilder

Nach dem Krächzen: "The Lord is my Light!". Die Evette nach 60 Jahren.

Jan Kellendonk
Jan Kellendonk | Bedburg-Hau | am 25.04.2018

Sechs 1,5 Volt Mono-Batterien brauche das Dachfundradio, so sagt das leere Batteriefach der „Evette“, deren Typusnummer (L3X80T / 90 mit Antennenbuchse) auf das Baujahr 1958 (oder etwas später) verweist. Das „all transistor“-Radio hat also schon 60 Jahre auf dem Buckel, und… krächzt enorm laut als die Neuen eingesetzt werden. Nur die 4 Schrauben vom Rückteil und Batteriebehälter sind rostig, ansonsten sieht der Innenteil...

4 Bilder

Écrit sur un artiste qui pousse un obstacle lourd lors d'une performance

Jan Kellendonk
Jan Kellendonk | Bedburg-Hau | am 22.04.2018

Si sombre, grand et lourd, l'obstacle sur ma voie même dans mes rêves la nuit je le revois chaque fois Je l'ai créé moi-même dans un instant de jeu Le jeu est transformé en question sérieux  Amélie Deboichet chez Artoll, Avril 2018