LVR-Klinik Schneiderei fertigte die schönen Roben an

Anzeige
LVR-Klinikschneidereimeisterin Thea van Vugt mit den Gardemädchen der Tulpenprinzessin Laura I an dem Schaffensort der Gardeuniformen
Bedburg-Hau: LVR-Klinik Bedburg-Hau | Die Karnevalisten der Region werden es spätestens beim offiziellen Rathaussturm der Gemeinde Bedburg-Hau bestaunen können. Das diesjährige Prinzessinnenkleid von Prinzessin Laura I aus Bedburg-Hau. Die wenigsten Närrinnen und Narren werden jedoch wissen, wo das Kleid und die Roben der Gardemädchen angefertigt wurde. Sie stammen allesamt aus der Schneiderei der LVR-Klinik Bedburg-Hau, in der 15 Patientinnen und Patienten regelmäßig arbeiten. Viele fleißige Hände haben unter der Leitung der Schneidermeisterin Thea van Vugt schon vor Wochen begonnen den edlen Satin und Samtstoff des Prinzessinnenkleides und der Uniformen der Gardemädchen zu verarbeiten. Etliche Meter Stoff mussten dazu zugeschnitten, vernäht und gesäumt werden und viele Meter Spitze sind in der Klinikschneiderei aufgenäht werden. Prinzessin Laura I besuchte nun mit ihrem Gefolge die Schneiderei um sich vor Ort bei allen zu bedanken, die ihr wundervolles Prinzessinnenkleid angefertigt und die Gardemädchen maßgerecht eingekleidet haben. Natürlich gab es für so viel Mühe auch den Prinzessinnenorden für die Schneidereimeisterin, das Prinzessinnenlied und ein dreifaches „LVR-Klinik-Helau“,- „Bedburg-Hau-Helau“, „Prinzessin Laura-Helau“.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.