Was macht eigentlich .... ein Greenkeeper?

Anzeige
Haupt-Greenkeeper Mark Camps (links im Bild), hier mit dem neuen Pro David Foster
Welche Aufgaben, welche Tätigkeiten und welche Kompetenzen haben eigentlich die so oft genannten Greenkeeper?
Ich selbst beschäftige mich seit vielen Jahren und Jahrzehnten mit den Kampfkünsten Japans, habe nie Golf gespielt .... trotzdem interessiert mich Golf und Golfspielen, schaue dort gern zu und habe Spaß an der Perfektion der Technik und des Schlagens von Bällen.

Greenkeeper gibt es nicht nur im Golf, auch im Hockey und im Fußball kann man auf Greenkeeper kaum verzichten.

So fragte ich interessiert nach, was denn ein sogenannter Greenkeeper eigentlich macht ....

Ich traf bei Golf International Moyland Mark Camps, den Haupt-Greenkeeper auf dieser Anlage in der Gemeinde Bedburg-Hau. Mark ist 47 Jahre jung und gelernter Landwirt aus den Niederlanden, aus der Nähe von Eindhoven in Nordbrabant. Dieser sympathische und freundliche Greenkeeper spielt auch selbst Golf, kennt also auch die Praxis des Spielens mit dem weißen Ball.

Durch intensive Schulungen und Seminare, Lehrgänge und Ausbildungsschritte, angefangen beim Assistent Greenkeeper, weiter über den Assistent Haupt-Greenkeeper, erreichte er den Verantwortungsbereich des kompetenten Haupt-Greenkeepers. Diese Funktion erfüllt er seit dem Jahr 1999.

Mark Camps trifft man fünf bis sieben Mal in der Woche hier in Moyland auf dieser über 80 Hektar großen Turnier-Anlage, die insgesamt ca. 100 Hektar mißt. Wenn der Platz stark besucht und bespielt wird, sind Mark und sein Team von etwa fünf und mehr Greenkeepern auch mal morgens bereits um 5 Uhr auf dem Platz, damit der Spiel- und Turnierbetrieb möglichst nicht gestört wird.

Der Aufgabenbereich von Mark und seinen Mitarbeitern ist vielfältig, interessant und abwechslungsreich. Der Job erfordert im Zeitalter des hohen technischen Fortschritts laufende Weiter- und Fortbildungen im In- und Ausland.

Die intensive Pflege der Rasenflächen und der richtige, professionelle Umgang mit Pflanzen, das Düngen und der Pflanzenschutz gehören genau so zum Basiswissen wie Technik der Pflegemaschinen wie Mäher, Radlader und Traktoren.

Wie baut man Bunker und Bänke? .... Wie handhabt und pflegt man Wasserstellen, Teiche und fließende Gewässer? .... Welche Beregnungsmöglichkeiten setze ich wann, wo und wie ein? .... Wie sorge ich für Entwässerung? .... weitere Aufgaben der Greenkeeper.

Mark Camps verbringt auch ein großes Zeitfenster am Computer. Für den Arbeitseinsatz aller Greenkeeper macht er die Planung, er kümmert sich um Effizienz, Rentabilität und Kostenwirksamkeit in seinem Bereich, er beobachtet und analysiert Wetter und Klima.

Übrigens: in den Niederlanden kennt Mark ca. 20 sehr gute Anlagen, in Belgien 5 bis 6 Topplätze und eben hier .... in Moyland einen Platz in Deutschland mit hohem internationalen Standard, den es immer noch weiter zu verbessern gilt.

Ich trinke dort gern meinen Kaffee oder meine Espressi, auch als Mountain Biker bin ich gerne hier ....
1 1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
10.146
Elisabeth Jagusch aus Schermbeck | 30.03.2016 | 12:29  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.