Pflanzendiebe bereiten Hobbygärtnern in Bergkamen zunehmend Sorge

Anzeige
Klaus Lippe zeigt auf die Stelle in seinem Garten, wo die entwendeten Pflanzen ursprünglich standen. Foto: Jörg Prochnow
Bergkamen: Gartensiedlung |

Dass es Kriminelle in erster Linie auf Schmuck und Bargeld abgesehen haben, dürfte mittlerweile jedem bekannt sein. Doch auch unter ihnen scheint es Hobbygärtner zu geben.

Klaus Lippe (63) ist ein Mann, den eigentlich nichts so schnell aus der Ruhe bringt. Doch die Ereignisse der letzten Tage treiben dem ehemaligen Bergmann schon die Zornesröte ins Gesicht.
Bereits zum zweiten Mal in kurzer Zeit stahlen Unbekannte Pflanzen aus seinem Garten. Die letzte Tat ereignete sich am 29 Juni. Dieses Mal hatten sie es auf Bodendecker aus dem Vorgarten abgesehen. Hobbygärtner Lippe:“ Für mich ist es unerklärlich, wie man so etwas stehlen kann. Pflanzen dieser Art gibt es doch für wenig Geld im Gartencenter um die Ecke.“
Wenige Wochen vorher war es eine alte Schubkarre mit Gras, die das Interesse der Kriminellen erweckte. Dabei ist er beileibe nicht der einzige in der Straße, der in letzter Zeit ungebetenen Besuch hatte. Seine Nachbarn wurden bereits zum dritten Mal heimgesucht. Die Beute bestand da aus 30 bis 40 neuen Pflanzen. „Stellen Sie sich vor, sogar die Lebensbäume haben die Diebe ausgegraben“, erzählt Klaus Lippe erregt. Seinen eigenen Schaden beziffert er mit ca. 200 Euro. Doch weniger der finanzielle Verlust ist, was ihm Verdruss bereitet. Es ist vielmehr die Dreistigkeit der Diebe, die ihn ärgert. Dass es keine „Profis“ sind, zeigt allerdings, dass sie bei diesem Diebstahl ein Tatwerkzeug zurück ließen. Den feilenähnlichen Gegenstand, mit dem die Pflanzen ausgegraben wurden, übergab Lippe der Polizei. Viel Hoffnung hat Lippe allerdings nicht, dass die Täter ermittelt werden. Auch der Schuhabdruck im Erdreich, der geschätzt die Größe 45 hat, gibt leider nicht viel her.

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.