Jetzt beginnt in Bergkamen das Storchenfieber

Anzeige
4
Äste und ähnliches Material werden zum Nestbau verwendet
Bergkamen: Heil |


Nach der langen und zehrenden Reise muss sich der Bergkamener Weißstorch wieder ein kleines Polster anfressen. Daher ist er nicht all zu oft am Storchenhorst anzutreffen, aber wenn er am Horst zu sehen ist, wird schon kräftig am Nest gebaut.
4 12
1 5
7
30
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
12 Kommentare
4.695
Gerti Dörfling aus Essen-Süd | 23.03.2015 | 19:58  
24.964
Armin von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 23.03.2015 | 20:05  
30.956
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 23.03.2015 | 20:15  
1.593
Andrea Weyand aus Dinslaken | 23.03.2015 | 20:38  
1.783
Herbert de Groot aus Alpen | 23.03.2015 | 21:38  
2.709
Beate Haack aus Emmerich am Rhein | 23.03.2015 | 23:04  
12.690
Melanie Busche aus Menden (Sauerland) | 24.03.2015 | 05:55  
8.408
Jochen Menk aus Oberhausen | 24.03.2015 | 10:25  
40.981
Günther Gramer aus Duisburg | 24.03.2015 | 11:08  
19.002
Hans-Jürgen Smula aus Gelsenkirchen | 24.03.2015 | 17:05  
4.329
Norbert Lange aus Lünen | 25.03.2015 | 11:15  
16.936
Kerstin Zenker aus Bergkamen | 25.03.2015 | 19:35  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.