Wildtier des Jahres 2015: Der Feldhase

Anzeige
1
Wildtier des Jahres 2015: Der Feldhase
Bergkamen: Oberaden |


Der Feldhase ist vom Aussterben bedroht, weil sein Lebensraum durch Landwirtschaft und Ackerbau bedroht ist und immer kleiner wird. Um darauf aufmerksam zu machen, ist er vom Naturschutzbund "NABU" zum Wildtier des Jahres 2015 gewählt worden.

Mit einer Länge von ca. 60 bis 70 cm wird der Feldhase 2,5 bis 6,5 kg schwer. Seine Ohren sind im Verhältnis zum Kaninchen deutlich länger und haben eine schwarze Spitze. Zu unterscheiden vom Kaninchen ist er auch durch seine hellgelbe bis hellbraune Iris, während die Augen des Kaninchens dunkel erscheinen.
Der Feldhase lebt ausschließlich oberirdisch und bringt seine Jungen behaart und sehend zur Welt. Eine Häsin bekommt in der Regel dreimal drei Junge pro Jahr und die Fortpflanzungszeit beginnt bereits im Januar, so dass nach 42 Tagen Tragzeit die Junghasen oft schon Ende Februar gesetzt werden.
Der Feldhase ist ein reiner Pflanzenfresser und ernährt sich abwechslungsreich von Wildkräutern und Gräsern.
1 8
4
27
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
12 Kommentare
49.664
Luzie Schröter aus Fröndenberg/Ruhr | 31.03.2015 | 11:59  
10.200
Herbert Lödorf aus Gelsenkirchen | 31.03.2015 | 12:05  
3.194
Werner Eigelshofen aus Sprockhövel | 31.03.2015 | 12:23  
16.962
Kerstin Zenker aus Bergkamen | 31.03.2015 | 12:31  
9.268
Jochen Menk aus Oberhausen | 31.03.2015 | 14:33  
10.613
Rainer Bresslein aus Wattenscheid | 31.03.2015 | 15:52  
13.226
Melanie Busche aus Menden (Sauerland) | 31.03.2015 | 16:45  
9.511
Bernfried Obst aus Herne | 31.03.2015 | 17:11  
11.667
Anja Schmitz aus Essen-Süd | 31.03.2015 | 20:03  
13.588
Volker H. Glücks aus Neukirchen-Vluyn | 31.03.2015 | 23:59  
16.962
Kerstin Zenker aus Bergkamen | 01.04.2015 | 00:44  
3.886
Siegmund Walter aus Wesel | 02.04.2015 | 00:13  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.