Wie Geflüchteten privat helfen? - Nicht jede Hilfe ist bürokratisch möglich

Anzeige
Bergkamener gehen voran und wollen den Flüchtlingen und Mitbürgern zeigen, dass die Stadt Willkommenskultur vorlebt.
Bergkamen: Bergkamen |

Das direkte Gespräch suchen und Hilfe direkt vor Ort leisten ist nicht einfach mit einem Besuch bei der vorübergehenden Flüchtlingssammelunterkunft an der Lessingstraße zu realisieren. Bürgermeister Roland Schäfer bittet darum, von persönlichem Besuch aus Sicherheitsgründen Abstand zu nehmen.


Auch aus Gründen der Pietät sind direkte und vor allem unangemeldete Besuche in der Flüchtlingsunterkunft nicht möglich. Schäfer erklärt: „Die Turnhalle ist Wohn- und Schlafzimmer für die dort lebenden Familien. Wir haben zwar provisorisch durch Stellwände ein eigenes Abteil pro Familie gebildet, es gibt aber keinen neutralen Raum, wo man sich treffen kann und man kann auch nicht anklopfen. Wer von uns fände es denn gut, wenn plötzlich uneingeladen und unangemeldet fremde Menschen in unserem Schlafzimmer stehen und uns anschauen oder mit uns sprechen wollen?“

Spenden, Ehrenamt, Patenschaften, Begleitung

Wer möchte, der kann aber direkt vor Ort ehrenamtlich unter Vorlage eines Gesundheitszeugnisses, das man sich beim DRK, Am Stadion 3, ausstellen lassen kann, und in Absprache mit den DRK-Helfern tätig werden. Außerdem gibt es die Möglichkeit, sich beim Integrationsbüro unter Tel. 02307 / 965272 als Flüchtlingshelfer oder für eine Patenschaft zu bewerben. Händeringend werden auch diverse Dolmetscher zur einfacheren Verständigung mit den Flüchtlingen gesucht.
Einrichtungsgegenstände, Haushaltswaren, Spielsachen und Möbel können im AWO Kaufhaus DasDies, Am Stadion 5, montags bis freitags von 9.30 bis 18 Uhr gespendet werden.
Kleiderspenden werden im Caritas-Kleiderladen CARIert, Präsidentenstraße 61, montags und mittwochs von 10 bis 12.30 Uhr und 15 bis 18 Uhr entgegengenommen. Gesucht werden vor allem Babysachen und Bettwäsche.
Die Martin-Luther-Kirchengemeinde hat einen Spendenfonds eingerichtet für Überweisungen unter dem Betreff „Flüchtlingshilfe“ bei der Sparkasse Bergkamen-Bönen mit IBAN: DE85 41051845 0005006069 und BIC: WELADED1BGK.
Wer einen Deutschkurs anbieten, bei Anträgen oder Gängen zu Ämtern begleiten kann oder anderswie helfen möchte, der kann auf www.bergkamen.de ein Formular mit seinem Hilfeangebot ausfüllen: http://www.bergkamen.de/tl_files/bk/pdf/integrationsbuero/2015.fragenbogen.fluechtlingshelfer.pdf.
Zur kommenden NRW-Zentral-Unterkunft neben dem TÜV-Kolleg folgt zeitnah eine Bürgerinfo des Landes. Wir berichten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.