Autobahnkirche RUHR - Schülerprojekt "Kreuzungen"

Anzeige
Bochum: Bodelschwingplatz |

Hier kurz die Pressemitteilung der Epiphanias-Kirche zum Schülerprojekt "Kreuzungen"

Bochum, 15.11.2014 Epiphanias-Kirche, Dorstener Str. 263, 44809 Bochum

Seit einer Woche sind in der Autobahnkirche RUHR, dem Gotteshaus der Bochumer Epiphanias-Gemeinde der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), vier großdimensionale Installationen von Kreuzen zu sehen, die Schülerinnen und Schüler der örtlichen Erich Kästner-Schule angefertigt haben. Mit ihrem Kunstlehrer Peter Beckmann, der selbst vor zwei Jahren seinen Zyklus "Totentanz des Ruhrgebiets" in der Autobahnkirche RUHR ausgestellt hatte, widmeten sie sich der vielsagenden Verbindung zwischen der Verkehrskreuzung der vierspurigen Dorstener Straße mit der A 40 und dem Kreuz Jesu Christi. Entstanden sind dabei interessante Varianten von Kreuzesdarstellungen. Eine besteht aus Dosen, in die im Sinne von Votivgaben Gebetswünsche eingelegt werden können. Eine andere ist mit Leinen eingehüllt und erinnert an die Verhüllungskunst von Christo und Jeanne-Claude. Außen am Kirchturm steht ein 5 Meter hohes Kreuz mit Verkehrsschildern, das alle Vorbeifahrenden zum Nachdenken anregen soll.

Zur Vernissage am Donnerstag, 6. November, waren mit den Schülerinnen und Schülern, vielen Eltern und Mitgliedern des Lehrerkollegiums etwa 60 Personen gekommen. Beim Aufbau der Kreuzinstallationen am Vormittag stellte sich heraus, dass eine Schülerin Klavier spielen kann. Sie wagte dann am Abend zu Beginn der Vernissage eine musikalische Einstimmung auf der Schuke-Orgel und war sichtlich beeindruckt von den voluminösen Klängen, die so eine Orgel von sich geben kann. SELK-Gemeindepfarrer Michael Otto gab den Anwesenden Einblicke in die Welt der Ikonografie des Kreuzes Jesu Christi. Die Schülerinnen und Schüler erläuterten ihre Kunstwerke mit etwas Lampenfieber am Mikrophon.

Ein besondere Brisanz hat diese Ausstellung am letzten Freitag bekommen,
als um 7.01 Uhr ein zehnjähriger Schüler auf der Kreuzung vor der Autobahnkirche beim Überqueren der Schienen von einer Straßenbahn erfasst wurde und tödlich verunfallte. Neben den vielen Kerzen an der Unfallstelle wurde auch in der Autobahnkirche eine Kerze vor einem weißen Gedenkkreuz für ihn entzündet.


Quelle: SELK / Epiphanias-Gemeinde Bochum / Autobahnkirche RUHR
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.