Ben Redelings legt mit "Onken Olsen und das große Spiel" sein zweites Kinderbuch vor

Anzeige
Fußballexperte Ben Redelings hat mit „Onken Olsen und das große Spiel“ sein zweites Kinderbuch vorgelegt, in dem sich alles um die Vorbereitung eines Fußballturniers dreht. Schon das Durchblättern macht Spaß: Dorthe Landschulz hat genial einfache Illustrationen geschaffen, die in den schönsten Farben strahlen. So bleiben auch Erstleser gerne bei der Stange. Die Geschichte eignet sich aber auch gut zum Vorlesen für Kinder ab fünf Jahren. Der Erzähler spricht den Leser immer wieder direkt an und bezieht ihn dadurch mit ein. Dafür, dass die Aufmerksamkeit nicht erlahmt, sorgt auch die Einteilung in kurze Kapitel. Für diejenigen, die den Vorgängerband „Onken Olsen, der lustige Kapitän“ noch nicht kennen, wird die Hauptfigur kurz vorgestellt. Inhaltliche geht es um alltägliche Konflikte und Missgeschicke. Da läuft schon einmal die Wäsche ein oder ein Wasserschaden zwingt zur Improvisation – wie im richtigen Leben also.
Neben Onken Olsen stehen die Zwillinge Keks und Flocke – eigentlich Jonas und Nele – im Mittelpunkt des Geschehens. Überhaupt hat der Autor eine Vorliebe für sprechende Namen: Da gibt es den Bäcker Pfannkuch; der Trainer der Fußballmannschaft heißt Gelenkig; Bürgermeister Wichtig lenkt die Geschicke der Nordsee-Insel Grünland. Wenn dann beim entscheidenden Fußballspiel die Entscheidung erst im Elfmeterschießen fällt, haben erwachsene Vorleser und kindliche Zuhörer gleichermaßen ihren Spaß.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.