BERLIN EAST SIDE GALLERY

Wann? 29.01.2015

Wo? Bermuda Filmtheaterbetriebs GmbH., Kortumstraße 16, 44787 Bochum DE
Anzeige
(Foto: (c) by Karin Kaper und Dirk Szuszies 2015)
Bochum: Bermuda Filmtheaterbetriebs GmbH. | Kinodokumentarfilm von Karin Kaper und Dirk Szuszies
zum 25jährigen Bestehen der East Side Gallery im Jahr 2015
Gefördert vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien

Erstaufführungen in Bochum ab 29.1. im Union Filmtheater
Am 30.1. um 20.00 Uhr in Anwesenheit des Regisseurs Dirk Szuszies

Bundesweiter Kinostart 8.1.15

Radio Eins, Knut Elstermann: # Unbedingt hingehen. Ein toller, beeindruckender Film. # Die Zeit, Lena Frommeyer:# Der Film zeigt, wie lebendig Gedenkkultur sein kann. # Tagesspiegel, Gunda Bartels: # Die Power-Mauer! Schnittstelle zwischen Kunst und Politik. # Filmecho, Marc Hairapetian: # Flammendes Plädoyer für den Erhalt des bemalten Mahnmals und Hymne an die Freiheit.#

Die East Side Gallery ist in Gefahr!

Die Dokumentation bietet einen Einblick in die Gesamtgeschichte des Symbols für Freiheit und Menschenrechte. Kommentarlos erhebt sich ein vielstimmiger Chor: unterschiedlichste Akteure nehmen leidenschaftlich Stellung zu Hintergründen und Konflikten.

Karin Kaper und Dirk Szuszies haben viele Künstler und alle an der Restaurierung und Sanierung im Jahr 2009 Beteiligten als einziges Filmteam der Welt von damals bis heute begleitet. Archivmaterial der Künstler von 1990 ermöglicht zudem einen authentischen und faszinierenden Rückblick.

In den letzten Jahren entstehen an der East Side Gallery monströse Hochbauten, für die bemalte Mauersegmente entfernt wurden. Der Kampf der Künstlerinitiative gegen die Interessen mächtiger Investoren steht beispielhaft für die weit verbreitete verfehlte Stadtentwicklung in den Ballungszentren.

Kino-Zeit, Joachim Kurz:
# Ein beeindruckendes Porträt menschlicher Kreativität, ein Stück lebendige deutsche Geschichte im Zeichen der Wiedervereinigung.#

Indiekino Magazin, Jens Mayer:
# Der Film stellt die Frage, in welcher Stadt, in welcher Umgebung, in welcher Gesellschaft wir eigentlich leben wollen.#

Artechock Filmmagazin, Dunja Bialas:
# Im Film wird deutlich, daß schon längst an einer neuen
Mauer gebaut wird, die sich quer durch unsere Gesellschaft zieht. Es ist die Mauer von Investition und dem Ausverkauf von Idealen, gegen deren Errichtung sich die Menschen heute intuitiv stellen.#

Regie: Karin Kaper und Dirk Szuszies
Kamera: Karin Kaper und Dirk Szuszies
Schnitt: Werner Bednarz und Dirk Szuszies
Musik: Patrick Grant / Kiddy Citny & Sprung aus den Wolken / Christoph Mödersheim

Länge: 125 Minuten Format: DCP und BluRay FSK: ab 6 Jahren

"Homepage und Trailer"

"facebook"
2
2
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.