Bochumer Sparkassenfestival "OpenFlair" bietet am Freitag und Samstag Straßentheater zum Nulltarif

Anzeige
Der Duft von Zuckerwatte und frisch gebrühtem Kaffee liegt in der Luft, wenn das Duo "Omnivalent" in der Nähe ist. In nostalgischer Jahrmarktatmosphäre präsentieren sie eine poetische Akrobatik-Nummer. (Foto: Veranstalter)
Bochum: Sparkasse |

Atemberaubende Jonglage, "todesmutiges" Handwerk, wirbelnde Shows oder akrobatische Poesie – das Sparkassen-Festival "Open Flair" verwandelt die Bochumer City rund um die Sparkasse am Freitag und Samstag, 16. und 17. September in eine große Open-Air-Kleinkunstbühne. Lokale Persöhnlichkeiten aus Bochum sind genauso dabei wie internationale Musikanten, Akrobaten, Gaukler und Jongleure.

Von Petra Vesper

Und wie immer gilt auch bei der 18. Auflage des Festivals das Motto "umsonst und draußen". Und am Ende dieser zwei Tage steht fest, wer in diesem Jahr den "Bochumer Kleinkunstpreis" mit nach Hause nehmen darf.
Am Freitag, 16. September, um 15 Uhr geht es los: Die Besucher haben die Möglichkeit, auf dem Dr.-Ruer-Platz britischen Humor von Mat Ricardo zu erleben oder dem Schweizer Heinz zuzusehen, der den ganzen Tag Stangen zu abenteuerlichen Gerüsten auf- und abbaut. Viele internationale Kleinkünstler mixen Straßentheater, Jonglage, Akrobatik und Musik zu einem spritzigen Kleinkunst-Cocktail mit einem satten Schuss Humor. Mit einem einstündigen "Best-of" ab 20 Uhr endet der Freitag in der Kundenhalle am Dr.-Ruer-Platz.
Am Samstag sorgen die Künstler von 11 bis 18 Uhr an den Aktionspunkten auf dem Dr.-Ruer-Platz und in der Schützenbahn für beste Unterhaltung. So servieren etwa die "Busquitos" aus den Niederlanden eine ansteckende Mischung aus brillant gespielter Musik und wirbelnder Show. Schwertschlucker Murray Molloy aus Frankreich stellt sich todesmutig den Herausforderungen seines Handwerks, während vom Zirkuswagen des Duos "Omnivalent" der Duft von Zuckerwatte und Kaffee herüberweht.
Natürlich dürfen auch "Tatort Jazz" und sein Drum-Nachwuchs, der "Clip-Clap-Club", der Schulzirkus "RatzFatz" mit Mitmach-Aktionen oder die Street-Artisten von "Urbanatix" – allesamt Partner der Sparkasse Bochum – nicht fehlen und bereichern im Rahmenprogramm das Festival. Als Walking Act ist auch in diesem Jahr wieder das Theater "Traumbaum" mit dabei. Das Theater "Wilde Hummel" bereichert das Programm mit Figurentheater.
Die Besucher können an beiden "OpenFlair"-Tagen ihrem Favoriten ihre Stimme geben und über den Publikumspreis zum Bochumer Kleinkunstpreis abstimmen. Stimmkarten gibt es vor Ort am Info-Stand der Sparkasse sowie im Programmheft. Mit etwas Glück hat jeder, der seine Stimme abgibt, die Chance, Karten für das Varieté "et cetera" zu gewinnen. Ein Kreativstand und eine Fotoaktion runden das Programm ab.
Die Bochumer Kleinkunstpreise in den Kategorien Profis und Nachwuchs werden traditionell zum Abschluss des Festivals am Samstagabend, 17. September, in einem großen Finale vor geladenen Gästen ab 20 Uhr in der Sparkasse Bochum verliehen. Dort treten Profis und Nachwuchskünstler vor einer Jury in getrennten Kategorien gegeneinander an.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.