Botschafter der Region – in ganz Europa

Anzeige
Dr. Gerd Bollermann (rechts) und Lukas Crepaz (Foto: RP Arnsberg)


„Die Ruhrtriennale hat eine ganz enorme Ausstrahlungskraft innerhalb Europas. Und die Fördermittel für die Kultur Ruhr GmbH sind ein wichtiger Beitrag dazu“, betont Regierungspräsident Dr. Gerd Bollermann. „Als Region sollten wir unser Licht nicht unter den Scheffel stellen.“

Verlässliche Förderung: Für die Durchführung der Ruhrtriennale erhält die Kultur Ruhr GmbH auch 2013 EU-Mittel. Geschäftsführer Lukas Crepaz nahm jetzt von Regierungspräsident Dr. Gerd Bollermann den Zuwendungsbescheid über 2,6 Mio. Euro entgegen.

Kultur Ruhr-Geschäftsführer Lukas Crepaz: „Wir sind mit der Ruhrtriennale in ganz Europa Botschafter der Region und des Landes. Gleichzeitig schaffen wir einzigartige kulturelle Angebote für die Menschen in der Region, die die Türen der herausragenden Industriedenkmäler jeden Sommer öffnen. In diesem Jahr haben zum Beispiel mehrere Zehntausend Interessierte allein die Kunstinstallationen in Duisburg, Essen und Bochum besucht. Wir sind froh, dass uns die Fördergelder dabei helfen.“

Die Ruhrtriennale verwandelt die ehemaligen Orte der Industrie in spektakuläre Aufführungsorte für Musik, Bildende Kunst, Theater, Tanz und Performance. Zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler suchen den Dialog mit den Räumen und zwischen den Disziplinen.

Und durch die regelmäßigen Intendantenwechsel (alle drei Jahre) erhält das internationale Festival der Künste immer neue Impulse – derzeit unter der künstlerischen Leitung von Heiner Goebbels (bis 2014).

Zeitgenössisch und spartenübergreifend

Die Kultur Ruhr GmbH in ihrer heutigen Form entstand 2001 auf Anregungen der Internationalen Bauausstellung Emscher Park (1989-1999) – mit dem Anspruch, zeitgenössische und spartenübergreifende Kunst in der gesamten Kulturmetropole Ruhr zu vermitteln. Derzeit besteht die Kultur Ruhr GmbH aus vier inhaltlich eigenständigen Programmsäulen: der Ruhrtriennale (als wichtigster Imageträger der Kultur Ruhr GmbH), zudem ChorWerk Ruhr, Tanzlandschaft Ruhr und Urbane Künste Ruhr. Mit dem neuen Programmbereich Urbane Künste Ruhr knüpft die Kultur Ruhr GmbH – seit 2011 – an die Kulturhauptstadt RUHR.2010 an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.