Damals bei Kortum

Anzeige

Damals war zwar nicht alles besser, aber vieles war neu, weil man als Kind noch nicht alles kannte. Ganz spannend wurde es, wenn man als kleines Kind mit der Oma unterwegs war. Eines Tages ging es dann mit dem Bus in "die Stadt". Das war ein Spektakel, denn es wurde vorher genau geplant, was man einkaufen wollte.

Ganz wichtig war das Kaufhaus Kortum. Wenn man hier alles bekam, mußte man nicht lange laufen und suchen. Hatte man alles zusammen, vom Rock bis zum Schirm, ging es für uns Kinder erst richtig los: Für 10 Pfennig spielte die Bimbo-Box den Affentanz. Das war ein Highlight des Tages. Wer das nicht kennt, ist kein Bochumer, könnte man heute sagen. Für die Jüngeren bleibt da nur ein Besuch auf Haus Kemnade. Die Bimbo-Box war eine Blechkiste, auf der in einem Glaskasten eine Band aus Stoffaffen unter Palmen ein Lied spielte. Nein, nicht wirklich. Die Musik kam vom Band oder von einer Platte und die Affen bewegten sich dazu. Das sah eben so aus, als ob die Affen die Musik spielen. Für uns Kinder war es einfach toll.
Dann ging es zum nächsten Highlight, in die Lebensmittelabteilung. Oma kaufte noch schnell lose Butter, bevor es ins SB-Restaurant ging. Hier gab es Stehtische mit weißer Resopalplatte und Aluumrandung. Und mit einer zweiten Platte untendrunter, die eigentlich als Taschenablage gedacht war. Ideal als Stehtisch für Kinder. Denn für uns Kinder gab es eine Bockwurst mit Senf und Brot und dazu eine Limonade. Wo gab es das sonst schon?

Auf dem Weg zurück kam man dann noch an zwei Getränkespendern vorbei, in denen, hübsch anzusehen und gut beleuchtet, eine grüne und eine orange Flüssigkeit sprudelte. Oma war das suspekt, deshalb durften wir nie davon kosten. Ich weiß bis heute nicht, was darin war. Vermutlich Orangensaft und Waldmeisterbrause.

So schlimm war das aber auch nicht, denn es ging noch an den losen Plätzchen vorbei. Und hier gab es dann eine Tüte Plätzchen, die einen mürben Boden hatten und oben eine glatte rote Fruchtfüllung. Überzogen mit Zuckerguß. Mensch, was vermisse ich die. Früher war eben doch alles besser. Oder weiß jemand, wo es diese Plätzchen noch gibt?

Bild: Wikipedia
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentar
3.558
Klaus Ahlfänger aus Herten | 12.07.2013 | 10:21  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.