Das Gute schlägt das Böse - Ein Herz für Senioren e.V. präsentiert "In-Dra-Jal - Zauberhaftes Indien" im Zaubertheater

Anzeige
Manuel Rittich und Hartmut Höltgen-Calvero verzaubern am Montag die Zuschauer in Calvero's Salon-Zaubertheater: Indisches Ambiente, Musik und tolle Zauberstücke laden zu einem zauberhaften Nachmittag ein.
 
Die Zauberkunststücke kommen original aus Indien - und sind teilweise schon mehrere hundert Jahre alt.

Hartmut Höltgen-Calvero und Manuel Rittich berichten mit strahlenden Augen über ihre neue Inszenierung: "In-Dra-Jal - Zauberhaftes Indien" ist die aktuelle Kooperationsveranstaltung von Ein Herz für Senioren e.V. und dem Salon-Zaubertheater, die am kommenden Montag, 24. Oktober, im großen Theatersaal an der Maximilian-Kolbe-Straße aufgeführt wird.

Bereits seit mehreren Jahren arbeiten der Zauberkünstler Harmut Höltgen-Calvero und der Schauspieler Manuel Rittich zusammen - jetzt haben sie ein neues Stück auf die Beine gestellt: "In-Dra-Jal - Zauberhaftes Indien" soll die Zuschauer am Montag in das weit entfertne Indien entführen.

Ein Beitrag für das Erinnern

Der Verein Ein Herz für Senioren e.V. widmet sich mit verschiedenen Kursen und Projekten dem demografischen Wandel - und beschreitet mit dem außergewöhnlichen Projekt "Es war einmal... Märchen und Demenz" einen neuen Weg der Inklusion. Ältere Menschen mit und ohne Altershandicap, wie beispielsweise einer demenziellen Erkrankung, werden in Kooperation mit der Pflegeeinrichtung St. Marienstift zusammengeführt.
Zum ersten Mal geht es dabei nach Indien: Die alte, traditionelle, magische Kultur dieses Landes wird innerhalb einer Show in die Realität umgesetzt. Die Erzählung von "In-Dra-Jal - Zauberhaftes Indien" spielt in der märchenhaften Zeit der Maharadschas, der Großfürsten Indiens, und soll die Zuschauer zu persönlichen positiven Gedankengängen anregen. "Märchen begleiten die Menschen oft ein Leben lang: Als Kind bekommt man sie oft vorgelesen, als Erwachsener erzählt man sie seinen eigenen Kindern oder Enkelkindern", erläutert Hartmut Höltgen, Vorsitzender von Ein Herz für Senioren e.V. "Oft lösen Märchen positive Gefühle aus und Begriffe wie Glückseligkeit, Hoffnung oder Zufriedenheit helfen älteren Menschen, sich glücklicher und ausgewogener zu fühlen. Hier schlägt das Gute immer das Böse."

Zuschauer zum Staunen bringen

Die Zauberkunst in der Veranstaltung soll die Wahrnehmungsfähigkeit der Zuschauer anregen - und sie natürlich zum Staunen bringen. Da Indien als Mutterland der Zauberkunst gilt, werden hier Kunststücke vorgeführt, die mehrere hundert Jahre alt sind. "Wir wollen die Zuschauer in eine Welt locken, die dem echten Indien sehr nahe kommt - sei es mit original indischen Kostümen oder der passenden Musik", berichtet Höltgen, dessen Kostüm für die Show eigens in Indien angefertigt wurde.

Ein zauberhafter Beitrag für alle

Dabei ist das neue Stück der Reihe "Es war einmal... Märchen und Demenz" keineswegs nur für die Bewohner des St. Marienstiftes gedacht. Ältere Menschen aus anderen Einrichtungen oder Privatpersonen sind ebenfalls eingeladen, am Montag nach Indien zu reisen. Und auch für kleine Besucher ist das Stück passend: "Wir versuchen, Menschen zusammenzubringen, sei es Menschen mit Demenz, fitte ältere Personen oder auch Familien mit Kindern - wir arbeiten generationenübergreifend und freuen uns über jeden Besucher", erläutert Manuel Rittich, der am Montag zusammen mit Höltgen auf der Bühne stehen wird.
Diese in Deutschland einzigartige Kooperation von Ein Herz für Senioren e.V., dem Salon-Zaubertheater und dem St. Marienstift möchte Menschen etwas Besonderes bieten, sie für einige Zeit aus dem Alltag entführen und älteren Menschen in ihrem letzten Lebensabschnitt eine positive Wegbegleitung geben.

- Die nächsten Termine sind am Montag, 24. Oktober, 15 Uhr: „In-Dra-Jal – Zauberhaftes Indien“ im großen Theatersaal; Montag, 21. November, 15 Uhr: „Sim-Sala-Grimm - Eine märchenhaft magische Show“ im Salon-Zaubertheater; Montag, 12. Dezember, 15 Uhr: „Zimt & Zauber“ im Salon-Zaubertheater; Montag, 16. Januar 2017, 15 Uhr: „Neujahrszauber“ im Salon-Zaubertheater und Montag, 20. Februar 2017, 15 Uhr: "Zauber in Venedig" im großen Theatersaal. Veranstaltungsort ist immer Calvero's Salon-Zaubertheater, Maximilian-Kolbe-Straße 2. Die Zauberkunststücke kommen original aus Indien - und sind teilweise schon mehrere hundert Jahre alt.
- Das neue Stück "In-Dra-Jal - Zauberhaftes Indien" der Reihe "Es war einmal... Märchen und Demenz" wird am kommenden Montag, 24. Oktober, um 15 Uhr im großen Theatersaal an der Maximilian-Kolbe-Straße 2 aufgeführt. Es gibt noch Restkarten.
- Tickets können unter Tel.: 355025 oder per Mail unter salon-zaubertheater@gmx.de bestellt werden.
- Weitere Infos unterwww.salon-zaubertheater.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.