Der Bochumer Musiksommer geht in die zehnte Runde

Anzeige
ATB steht am Freitag um 21 Uhr an den Turntables der Stadtwerke-Lounge an dem Kreuzungskarree Bongard-/Kortumstraße und wird die Menge wieder zum Beben bringen. (Foto: Andreas Molatta)
 
An der Pauluskirche können Jung und Alt wieder das Tanzbein schwingen. (Foto: Andreas Molatta)

Dieses Jahr wird der Bochumer Musiksommer zehn Jahre alt – und Bochum Marketing verwandelt zur Jubiläumsveranstaltung die Innenstadt für drei Tage in eine besondere Festivalkulisse auf Zeit.

Am kommenden Wochenende ist es wieder soweit: Von Freitag, 9., bis Sonntag, 11. September, wird die Innenstadt wieder in eine riesige Bühne verwandelt. Der zehnte Bochumer Musiksommer lockt mit einem tollen Programm Musikbegeisterte an verschiedene Schauplätze der City.

Top-Acts und regionale Künstler

Die Top-Acts auf den Bühnen in der Innenstadt sind in diesem Jahr Max Mutzke, ATB, Ute Lemper und die Bochumer Symphoniker sowie Friedrich Liechtenstein. Aber natürlich werden auch wieder viele regionale Künstler für ein tolles und abwechslungsreiches Aufgebot sorgen: „Urmel aus dem Eis“-Musical mit Kindern der Weilenbrink-Schule, der Shanty-Chor Bochum und auch Tatort Jazz werden die Zuschauer in ihren Bann ziehen.

Umsonst und draußen für alle

Unter dem Motto „Umsonst und draußen“ werden auf vier festen Bühnen, im Bermuda3Eck, an der Pauluskirche sowie an speziellen Bühnen am Hauptbahnhof, der Huestraße und der Harmoniestraße über tausend Künstler die Innenstadt in eine bunte Musikwelt verzaubern.
Mit Neuerungen – wie einer Street Food Corner und einer Hörbar – und Altbewährtem – wie dem Tanztreff im Kirchhof der Pauluskirche sowie den Wohnzimmerkonzerten – begeistert der Bochumer Musiksommer mit einem großen Spektrum an Formaten. „Wir haben es geschafft, eine identitätsstiftende Musikveranstaltung für Bochum zu veranstalten und kontinuierlich weiterzuentwickeln. Unserem Motto ‚Ein Fest von Vielen für Alle‘ sind wir immer treu geblieben“, freut sich der Bochum Marketing-Chef Mario Schiefelbein. „Wir probieren gerne neue Ideen, Konzepte und Spielorte aus“, berichtet Schiefelbein. Auch in diesem Jahr präsentiert Bochum Marketing neue Konzepte und Programmideen.

Hörspiele in der Hörbar an der Grabenstraße

Erstmals bekommen Hörspielbegeisterte beim Musiksommer auch etwas auf die Ohren: In der neuen Hörbar können sich über Kopfhörer Hörspiele verschiedener Produktionen eines Bochumer Hörbuch-Labels in entspannter Atmosphäre angehört werden. Erstmalig gibt es in diesem Jahr auch eine beliebte Street Food Corner, in der internationale Köstlichkeiten und besondere Eigenkreationen zubereitet werden.

Street Food Corner im Wohnzimmer

Während Tommy Finke die kleine Bühne mit Unterstützung regionaler Solokünstler zum Musikwohnzimmer verwandelt, reichen Profi- und Hobbyköche an ihren Ständen, Zelten und Food-Trucks vielfältige Gerichte, die frisch vor den Augen der Besucher zubereitet werden.
Am Samstag findet auf der Bochum-Marketing-Bühne der Kreis-Chortag statt. Wie bereits in den vergangenen Jahren, präsentiert sich die breite Chorlandschaft Bochums mit dem Frauenchor der Polizei, der MGV Marmelshagen und dem Andza-Chor. Nicht nur die Chöre bereichern das umfangreiche Programm des Musiksommers, auch die Musikschule Bochum ist mit vielen Ensembles an den drei Veranstaltungstagen vertreten.
Wie in den Vorjahren gibt es für die Besucher nicht nur etwas auf die Ohren, sondern natürlich auch für den Gaumen. Ein Dutzend Weinerzeuger präsentiert ihre Weine, Sekte und Spezialitäten aus fünf deutschen Anbaugebieten; so können sie im direkten Vergleich probiert werden.

Probieren, einkaufen und fachsimpeln

Offizielle Eröffnung des zehnten Bochumer Musiksommers ist am kommenden Freitag um 19 Uhr mit Oberbürgermeister Thomas Eiskirch und Mario Schiefelbein an der Moritz-Fiege-Bühne auf dem Dr.-Ruer-Platz.

Das komplette Programm und einen Bühnenplan gibt es hier.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.