Die Paritätische Akademie NRW und das Haus der Begegnung präsentieren die Film- und Diskussionsreihe „Junge Selbsthilfe“:

Anzeige
Bochum: Haus der Begegnung | In der Filmreihe werden hauptsächlich Jugendliche und junge Erwachsenen portraitiert, die ihre Erfahrungen eines Lebens mit Behinderung oder einer chronischen Erkrankung / Suchterkrankung schildern.
Die Filmvorführungen richten sich jedoch an ein Publikum aller Altersgruppen, da sie Behinderungen und chronische Erkrankungen / Suchterkrankungen im Wandel der Zeit dokumentieren.

"Mich gibt's auch noch"


Zwei bis drei Millionen Kinder und Jugendliche in Deutschland wachsen mit einem chronisch-kranken oder behinderten Geschwisterteil auf. Geschwister von Kindern bzw. Jugendlichen mit Behinderung haben ebenfalls Anteil an der Behinderung. Das kann sie stark machen fürs Leben – oder extrem belastend sein. Dadurch dass der Fokus der Familie oft auf dem behinderten Kind liegt, können die Geschwister mit widersprüchlichen Gefühlen aufwachsen und sich schnell vernachlässigt fühlen. Auf der anderen Seite entwickeln sie meistens schon früh soziale Kompetenzen und lernen mit Verantwortung umzugehen.


Am Mittwoch, den 17.06.15
um 18:30 Uhr
im Saal des Hauses der Begegnung

Der Eintritt ist kostenfrei!

Eine Anmeldung vorab ist hilfreich für uns.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.