Feyne Töne: „Semirot Schabbat“ – Gesänge zum Ausgang des Schabbat von Arno Na-del

Anzeige
(Foto: Molatta)
Zum Abschluss der diesjährigen „Woche der Brüderlichkeit“ laden die Jüdische Gemeinde Bochum-Herne-Hattingen, das Katholische Forum und die Ev. Stadtakademie am Samstag, 9. März um 19.30 Uhr, nach Ende des Schabbat, zu einem Konzert mit dem Wuppertaler Vokalensemble „Feyne Töne“ in die Synagoge, Erich-Mendel-Platz 1, ein.

Die etwa zehn-köpfige Vokalformation will in Vergessenheit geratene jüdische Kompo-nisten und deren Werke in Erinnerung rufen. Aufgeführt werden die Gesänge zum Ausgang des Schabbat (semirot Schabbat) des 1878 in Wilna (Vilnius) geborenen viel-fältig begabten jüdischen Komponisten Arno Nadel. Er war zugleich Schriftsteller, Dich-ter, Musiksammler und Kantor in verschiedenen Berliner Synagogen und befreundet mit dem bis 1938 in Bochum lebenden Synagogenkantor Erich Mendel. 1943 wurde Arno Nadel in Auschwitz ermordet.

Zu hören sein wird eine Auswahl der von Arno Nadel 1937 herausgegebenen ursprünglich einstimmigen 39 Schabbatgesänge, bearbeitet von der Leiterin und Gründerin des Ensembles, Monika Fey
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.